Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Lachs
                              ©
                              iStock

                              Fisch zum Ge­mü­se­brei


                              kurz&knapp

                              Zutaten: Brokkoli, Kartoffeln und Lachs

                              Gut für: Die gesunde Versorgung mit den wichtigen Omega-3-Fettsäuren, die im Lachs ausreichend vorkommen

                              Vorteil: Durch den regelmässigen Verzehr von hochwertigem Fisch ist die Jodversorgung des Kindes gewährleistet.

                              Zu­ta­ten für 1 Por­ti­on


                              • 1 Kar­tof­fel (ca. 100 g)

                              • 2-3 Broc­co­li­rö­s­chen (ca. 80 g)

                              • 50 g fri­scher Lachs

                              • 30 ml Was­ser

                              Die Kar­tof­fel schä­len und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Die Broc­co­li­rö­s­chen wa­schen und eben­falls in klei­ne Stü­cke schnei­den. Den Lachs gut ab­wa­schen, die Haut ent­fer­nen und in klei­ne Stü­cke schnei­den. Al­les auf klei­ner Hit­ze wäh­rend 30 Mi­nu­ten weich dämp­fen. Wenn man ei­nen Stea­mer hat, kann das Ge­mü­se mit dem Lachs auch dar­in gar ge­dämpft wer­den. Wenn das Ge­mü­se so­wie der Fisch weich ge­gart sind, mit dem Pü­rier­stab zu ei­nem ho­mo­ge­nen Brei mi­xen. Wenn der Brei zu dick ist, ein­fach et­was Was­ser zu­ge­ben.

                              Selbst­ver­ständ­lich kann man der Ein­fach­heit hal­ber die Men­ge er­hö­hen und in ei­nem Koch­vor­gang gleich meh­re­re Por­tio­nen zu­be­rei­ten. Drei Por­tio­nen kön­nen für drei Tage ver­zehr­be­reit im Kühl­schrank auf­be­wahrt wer­den. Wei­te­re Por­tio­nen soll­ten in ge­eig­ne­ten Be­häl­tern ein­ge­fro­ren wer­den. Im Was­ser­bad kön­nen die Brei­por­tio­nen scho­nend auf­ge­taut wer­den.

                              Gut zu wis­sen

                              Der Broccoli ist ein richtiges Supergemüse. Er trumpft mit vielen Nährstoffen auf, die das Kind für sein Wachstum und sein Gedeihen benötigt. Folat, eine andere Bezeichnung für Folsäure, und Vitamin B9, weitere B-Vitamine, Kalzium, Eisen und Zink sind darin enthalten.

                              Durch den Lachs liefert dieser Babybrei ausreichend Omega-3-Fettsäuren. Diese sind äusserst entzündungshemmend und verhelfen zu einem verbesserten Hautbild, wenn das Kind an entzündlichen Hautreaktionen (Dermatitis oder Psoriasis) leidet.

                               

                               Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 13.11.2019, FS
                              Anzeige
                              Anzeige