Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Fenchel
                              ©
                              iStock

                              Kar­tof­fel­brei mit Fen­chel und Lachs


                              kurz&knapp

                              Zutaten: Kartoffeln, Fenchel und Lachs

                              Gut für: Durch den regelmässigen Verzehr von hochwertigem Fisch ist die Jodversorgung des Kindes gewährleistet.

                              Vorteil: Im Lachs kommen die wichtigen Omega-3-Fettsäuren ausreichend vor.

                              Zu­ta­ten für 1 Por­ti­on


                              • Ca. 100g meh­lig­ko­chen­de Kar­tof­feln

                              • Ca. 80 g Fen­chel

                              • 50 g fri­scher Lachs

                              • 30 ml Was­ser

                              Die Kar­tof­fel schä­len und in klei­ne Wür­fel schnei­den. Den Fen­chel wa­schen und eben­falls in klei­ne Stü­cke schnei­den. Den Lachs gut ab­wa­schen, die Haut ent­fer­nen und in klei­ne Stü­cke schnei­den. Al­les auf klei­ner Hit­ze wäh­rend 30 Mi­nu­ten weich dämp­fen. Wenn man ei­nen Stea­mer hat, kann das Ge­mü­se mit dem Lachs auch dar­in gar ge­dämpft wer­den. Wenn das Ge­mü­se und der Fisch weich ge­gart sind, mit dem Pü­rier­stab zu ei­nem ho­mo­ge­nen Brei mi­xen. Wenn der Brei zu dick ist, ein­fach et­was Was­ser zu­ge­ben.

                              Selbst­ver­ständ­lich kann man der Ein­fach­heit hal­ber die Men­ge er­hö­hen und in ei­nem Koch­vor­gang gleich meh­re­re Por­tio­nen zu­be­rei­ten. Für drei Tage kön­nen Vor­rat­s­por­tio­nen im Kühl­schrank auf­be­wahrt und im Was­ser­bad scho­nend er­wärmt wer­den.

                              Wich­tig: bit­te ach­ten Sie dar­auf, den zu­be­rei­te­ten Kar­tof­fel­brei mit Fen­chel und Lachs rasch ab­zu­küh­len und im Kühl­schrank zu la­gern. Bleibt ge­koch­ter Fen­chel zu lan­ge an der Wär­me, kann das dar­in ent­hal­te­ne Ni­trat durch Bak­te­ri­en in Ni­trit um­ge­wan­delt wer­den, was für Klein­kin­der ge­sund­heits­schä­di­gend ist.

                              Gut zu wis­sen

                              Dank dem Lachs liefert dieser Babybrei ausreichend Omega-3-Fettsäuren. Diese sind äusserst entzündungshemmend und verhelfen zu einem verbesserten Hautbild, wenn das Kind an entzündlichen Hautreaktionen (Dermatitis oder Psoriasis) leidet.

                               

                              Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 13.11.2019, FS
                              Anzeige
                              Anzeige