• Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Ba­by­brei mit Din­kel­griess und Zwetsch­gen

                              Zwetschgen
                              ©
                              iStock
                              Ba­by­brei-Re­zept

                              Zutaten für 1 Portion

                              • 50 g Din­kel­griess
                              • ca. 150 ml Was­ser
                              • 3-4 Zwetsch­gen

                              Zubereitung

                              1. Für das Zwetsch­gen­mus die Zwetsch­gen wa­schen und in Wür­fel schnei­den. Mit we­nig Was­ser wäh­rend 20 Mi­nu­ten auf klei­ner Hit­ze weich dämp­fen. 
                              2. Wenn die Zwetsch­gen weich sind, mit dem Pü­rier­stab gut mi­xen. Da­nach ab­küh­len las­sen.
                              3. 150 ml Was­ser in ei­ner Pfan­ne auf­ko­chen las­sen. Die Hit­ze re­du­zie­ren und den Din­kel­griess da­zu­ge­ben. Mit dem Schwing­be­sen gut ver­rüh­ren, so dass kei­ne Klum­pen ent­ste­hen und wäh­rend 4-5 Mi­nu­ten auf klei­ner Hit­ze auf­quel­len las­sen. Wenn der Brei zu dick wird, we­nig Was­ser nach­ge­ben.
                              4. Zum Schluss das Zwetg­schen­mus mit dem Din­kel­griess ver­men­gen.

                              Gut zu wis­sen


                              Ab wel­chem Al­ter: Nach dem 4. Le­­ben­s­­mo­­nat. Mehr In­­­fos dazu hier

                              Vor­teil: Der Din­kel­griess schmeckt leicht nus­sig und kom­bi­niert sich da­durch gut mit den süss­lich-sau­ren Zwetsch­gen. Es ist ein gut sät­ti­gen­des Ge­trei­de und hält län­ger an als zum Bei­spiel Hir­se.

                              Tipp:  Wenn kei­ne Zwetsch­gen-Sai­son ist, kön­nen für die­ses Re­zept auch gut tief­ge­kühl­te Zwetsch­gen ein­ge­setzt wer­den. Selbst­ver­ständ­lich pas­sen auch Äp­fel, Bir­nen oder Stein­obst zum Din­kel­griess. Das Re­zept kann mit ver­schie­dens­ten Früch­ten be­lie­big ab­ge­än­dert wer­den.

                              Brei auf Vor­rat: Die­­ser Brei ei­g­­net sich nicht zum Ein­frie­­ren. Er sol­l­­te also im­­mer frisch zu­­be­­rei­­tet wer­­den.

                              Ähn­li­che Ba­by­brei-Re­zep­te


                               

                               Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 16.01.2023, FS

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              1/29/2023
                              Nasenbluten

                              Win­ter ist Na­sen­blu­ten-Zeit

                              Na­sen­blu­ten ist im Win­ter be­son­ders häu­fig, wenn die Schleim­haut durch tro­cke­ne Hei­zungs­luft und das vie­le …

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner