Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Aprikosen mit grünem Blatt
                              ©
                              iStock

                              Apri­ko­sen­brei mit Ha­fer und Hir­se


                              kurz&knapp

                              Zutaten: Aprikosen, Haferflocken und Hirseflocken

                              Gut für: Aprikosen haben eine stuhlregulierende Wirkung, sie liefern viel Ballaststoffe und können so präventiv Verstopfungen verhindern.

                              Vorteile: Hafer- und Hirseflocken sind eine ballaststoffreiche Energiequelle, die lange sättigt und kein Hungerloch entstehen lässt. 

                              Zu­ta­ten für 1 Por­ti­on


                              • 30 g fei­ne Ha­fer­flo­cken

                              • 30 g Hir­se­flo­cken 

                              • 100 ml Was­ser

                              • ca. 100 g Apri­ko­sen

                              Das Was­ser in ei­nem Topf zum Ko­chen brin­gen, da­nach die Hit­ze re­du­zie­ren und die Ha­fer­flo­cken ein­rüh­ren. 4-6 Mi­nu­ten leicht kö­cheln las­sen. An­schlies­send die Hir­se­flo­cken hin­zu­ge­ben, gut ver­men­gen und quel­len las­sen. Wäh­rend­des­sen die Apri­ko­sen gut wa­schen, in klei­ne Wür­fel schnei­den und mit we­nig Was­ser weich dämp­fen. So­bald die Apri­ko­sen weich sind, mit dem Pü­rier­stab zu ei­nem ho­mo­ge­nen Mus mi­xen. An­schlies­send das Apri­ko­sen­mus mit dem Ge­trei­de­brei gut ver­men­gen und et­was ab­küh­len las­sen.

                              Die­ser Brei eig­net sich nicht zum ein­frie­ren. Selbst­ver­ständ­lich kön­nen aber in ei­nem Koch­vor­gang meh­re­re Por­tio­nen zu­be­rei­tet und für drei Tage ver­zehr­be­reit im Kühl­schrank auf­be­wahrt wer­den. Im Was­ser­bad kön­nen die Por­tio­nen scho­nend er­wärmt wer­den.

                              Gut zu wis­sen

                              Hafer ist ein Getreide, das sehr beruhigend und nervenstärkend wirkt. Die Hirse unterstützt die stuhlregulierende Wirkung der Aprikose, denn Hirse lockert den Speisebrei und ist leicht verdaulich.

                              Aprikosen liefern zudem wertvolles Beta-Carotin, das der Körper in Vitamin A umwandelt. Beta-Carotine besitzen antioxidative Eigenschaften und kommen in allen gelben, orangen und roten Lebensmitteln vor. Auch grünes Blattgemüse ist reich an Beta-Carotinen, sie werden nur durch das grüne Chlorophyll überdeckt.

                               

                               

                              Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 13.11.2019, FS
                              Anzeige
                              Anzeige