Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Diverse Kürbissorten
                              ©
                              iStock

                              Kür­bis-Bir­nen-Brei


                              kurz&knapp

                              Zutaten: Kürbis, Birnen und Leinöl oder anderes hochwertiges Pflanzenöl

                              Gut für: Die Kombination von Kürbis und Birne ergibt einen sämigen aber dennoch frischen Brei, der den meisten Babys auf Anhieb mundet. Die Birne wirkt leicht kühlend.

                              Vorteil: Der Kürbis ist ohne viel Zutun ein Garant für eine sämige Konsistenz.

                              Zu­ta­ten für 1 Por­ti­on


                              • ca. 100 g Kür­bis

                              • ca. 80 g Bir­ne

                              • 30 ml Was­ser

                              • 1 TL hoch­wer­ti­ges Pflan­zen­öl (z.B. Lein­öl)

                              Den Kür­bis schä­len und mit der Bir­ne in klei­ne Wür­fel schnei­den. Auf klei­ner Hit­ze wäh­rend 30 Mi­nu­ten weich dämp­fen. Wenn man ei­nen Stea­mer hat, kann bei­des auch dar­in gar ge­dämpft wer­den. So­bald al­les weich ge­gart ist, Kür­bis- und Bir­nen­stü­cke mit dem Pü­rier­stab zu ei­nem ho­mo­ge­nen Brei mi­xen. Kurz vor dem Ver­zehr ei­nen Tee­löf­fel hoch­wer­ti­ges Pflan­zen­öl un­ter­mi­schen.

                              Selbst­ver­ständ­lich kann man der Ein­fach­heit hal­ber die Men­ge er­hö­hen und in ei­nem Koch­vor­gang gleich meh­re­re Por­tio­nen zu­be­rei­ten. Drei Por­tio­nen kön­nen für drei Tage ver­zehr­be­reit im Kühl­schrank auf­be­wahrt wer­den. Wei­te­re Por­tio­nen soll­ten in ge­eig­ne­ten Be­häl­tern ein­ge­fro­ren wer­den. Im Was­ser­bad kön­nen die Brei­por­tio­nen scho­nend auf­ge­taut wer­den.

                              Gut zu wis­sen

                              Der Kürbis weist einen hohen Anteil an Vitamin C, Vitamin E und Carotin auf. Alles Antioxidantien, die den Körper vor freien Radikalen schützen, Oxidationsprozessen entgegenwirken und das Immunsystem unterstützen. Weil das Vitamin E ein fettlösliches Vitamin ist, ist es notwendig, dem Kürbisbrei vor dem Verzehr einen Teelöffel hochwertiges Pflanzenöl beizumischen. Nur so kann der Körper das wichtige Vitamin aufnehmen.

                                

                              Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 13.11.2019, FS
                              Anzeige
                              Anzeige