Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Spinatblätter auf einem Haufen
                              ©
                              iStock

                              Cous­cous­brei mit Spi­nat


                              kurz&knapp

                              Zutaten: Couscous, Spinat und Leinöl oder anderes hochwertiges Pflanzenöl

                              Gut für: Benötigt wenige Minuten zur Zubereitung, passt also immer, wenn's mal ruckzuck gehen muss.

                              Vorteil: Dieser Couscousbrei liefert durch den Spinat viel Kalium und Folat (Folsäure oder auch Vitamin B9)

                              Zu­ta­ten für 1 Por­ti­on


                              • 15 g Cous­cous (Voll­korn-, Din­kel- oder Wei­zen-Cous­cous)

                              • ca. 100 g tief­ge­kühl­ter Spi­nat (Hackspi­nat oder Rahms­pi­nat)

                              • ca. 100 ml Was­ser

                              • 1 TL hoch­wer­ti­ges Pflan­zen­öl (z.B. Lein­öl)

                              Den tief­ge­fro­re­nen Spi­nat in ei­ner Pfan­ne bei mitt­le­rer Hit­ze un­ter Zu­ga­be von we­nig Was­ser auf­tau­en. So­bald der Spi­nat gar ist, den Cous­cous bei­fü­gen. Ver­wen­det man Hackspi­nat, kann man die­sen vor dem Ver­mi­schen mit dem Cous­cous auch kurz mit dem Stab­mi­xer glatt pü­rie­ren. Nun das Was­ser hin­zu­ge­ben, die Spi­nat-Cous­cous-Mi­schung noch­mals für 2-3 Mi­nu­ten kurz auf­ko­chen und da­nach quel­len las­sen. Falls der Brei et­was zu wäs­se­rig er­scheint, kann das über­schüs­si­ge Was­ser ein­fach ab­ge­tropft wer­den. Kurz vor dem Ver­zehr ei­nen Tee­löf­fel hoch­wer­ti­ges Pflan­zen­öl un­ter­mi­schen.

                              Selbst­ver­ständ­lich kann man der Ein­fach­heit hal­ber die Men­ge er­hö­hen und in ei­nem Koch­vor­gang gleich meh­re­re Por­tio­nen zu­be­rei­ten. Die Por­tio­nen dür­fen für drei Tage ver­zehr­be­reit im Kühl­schrank auf­be­wahrt wer­den. Die Por­tio­nen kön­nen mit we­nig Was­ser in ei­ner Pfan­ne er­wärmt wer­den. 

                              Wich­tig: bit­te ach­ten Sie dar­auf, den zu­be­rei­te­ten Cous­cous­brei mit Spi­nat rasch ab­zu­küh­len und im Kühl­schrank zu la­gern. Bleibt ge­koch­ter Spi­nat zu lan­ge an der Wär­me, kann das dar­in ent­hal­te­ne Ni­trat durch Bak­te­ri­en in Ni­trit um­ge­wan­delt wer­den, was für Klein­kin­der ge­sund­heits­schä­di­gend ist.

                               

                               Brei­re­zep­te auf ei­nen Blick


                              Letzte Aktualisierung: 13.11.2019, FS
                              Anzeige
                              Anzeige