Erbsen
Präsentiert von:

Kohlrabibrei mit Erbsen und Tahin

Zutaten: Kohlrabi, Erbsen, Tahin (Sesammus) und Leinöl oder anderes hochwertiges Pflanzenöl
Geeignet ab: 8. Monat
Gut für: Der Kohlrabi ist toll für Babybreie. Er ist sehr gut verträglich, mild und voller wichtiger Nährstoffe.
Vorteile: Durch den Einsatz von Tahin (Sesammus, Sesampaste) wird diesem Brei eine wertvolle Portion Eisen mitgeliefert. Sesam ist ein wahrer Eisenheld. 

Zutaten für 1 Portion:

  • 1/2 Kohlrabi (ca. 100 g)
  • Ca. 80 g tiefgefrorene Erbsen
  • 1 TL Tahin (Sesammus)
  • ca. 30 ml Wasser
  • 1 TL hochwertiges Pflanzenöl (z.B. Leinöl)

Den Kohlrabi schälen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit den Erbsen und wenig Wasser auf kleiner Hitze während 30 Minuten weich dämpfen. Wenn man einen Steamer hat, kann das Gemüse auch darin gar gedämpft werden. Wenn alles weich gegart ist, das Gemüse mit dem Pürierstab zu einem homogenen Brei mixen. Wenn der Brei zu dick ist, einfach etwas Wasser zugeben. Zum Schluss das Tahin unterheben und gut vermengen. Kurz vor dem Verzehr einen Teelöffel hochwertiges Pflanzenöl untermischen.

Selbstverständlich kann man der Einfachheit halber die Menge erhöhen und in einem Kochvorgang gleich mehrere Portionen zubereiten. Für drei Tage können Vorratsportionen im Kühlschrank aufbewahrt und im Wasserbad schonend erwärmt werden.

Wichtig: bitte achten Sie darauf, den zubereiteten Kohlrabibrei mit Erbsen und Tahin rasch abzukühlen und im Kühlschrank zu lagern. Bleibt gekochter Kohlrabi zu lange an der Wärme, kann das darin enthaltene Nitrat durch Bakterien in Nitrit umgewandelt werden, was für Kleinkinder gesundheitsschädigend ist.

Babybrei selber kochen oder kaufen?

Babybrei selber kochen oder kaufen?

Mit den Bio-Babybreien von yamo kriegst du das Beste von beidem. Die Breie schmecken wie selbstgemacht und sie werden ganz praktisch zu dir nach Hause geliefert.

Jetzt entdecken

Gut zu wissen:

Kohlrabi passt hervorragend in Babys Menuplan. Er ist sehr bekömmlich, mild und gut verträglich. Zudem liefert er wertvolle Nährstoffe wie Vitamin C und E sowie Folsäure (Folat oder Vitamin B9), Vitamin B6 und B3. 

Die Erbsen liefern ein weiteres wertvolles B-Vitamin, nämlich das Thiamin (Vitamin B1). Erbsen befinden sich mit ihrem Vitamin B1-Gehalt in der Spitzengruppe aller Nahrungsmittel. Bereits 150 g gefrorene Erbsen liefern 40 Prozent des Tagesbedarfs eines Erwachsenen. 

Zum Schluss liefert das Tahin noch wichtiges Eisen und wir haben einen wahrhaftigen Nährstoffhelden mit diesem Brei. 

Zu den Breirezepten