Anzeige
Schwangere streckt sich im Bett kniend

Die 21. Wo­che Ih­rer Schwan­ger­schaft


Be­stimmt wird Ih­nen zu­wei­len ganz schön warm. Tra­gen Sie luf­ti­ge Klei­dung und gön­nen Sie sich im­mer wie­der Er­ho­lungs­pau­sen. Wäh­rend Sie sich ent­span­nen, kön­nen Sie gleich ein paar Be­cken­bo­den­übun­gen ma­chen - oder im In­ter­net den per­fek­ten Vor­na­men für Ihr Baby fin­den. 

Wich­tig!

Jetzt sollten Sie sich spätestens zu einem Geburtsvorbereitungskurs  anmelden!

Hit­ze­wal­lun­gen und Schweiss­aus­brü­che


Dar­an, dass Sie emp­find­li­cher auf Hit­ze re­agie­ren, mer­ken Sie die ge­stei­ger­te Schild­drü­sen­ak­ti­vi­tät. Aus­ser­dem ist die Durch­blu­tung Ih­res gan­zen Kör­pers an­ge­kur­belt - und das Baby pro­du­ziert auch noch Wär­me.

Än­dern kann man das nicht, aber man kann sich da­mit ar­ran­gie­ren: Tra­gen Sie luf­ti­ge Klei­dung - mög­lichst in Schich­ten, da­mit Sie bei Hit­ze­wal­lun­gen schnell et­was aus­zie­hen kön­nen. Schwan­ge­re schwit­zen lei­der auch mehr. Wenn Sie Ihr ge­wohn­tes Deo nicht mehr „rie­chen“ kön­nen, pro­bie­ren Sie mal ein Neu­es aus.

Wer­den­de Müt­ter brau­chen re­gel­mäs­si­ge Er­ho­lungs­pau­sen. Sich im All­tag Ent­span­nung zu gön­nen, ist kein Lu­xus, son­dern eine wich­ti­ge Schwan­ger­schafts­vor­sor­ge. Wenn Sie ab und zu die Bei­ne hoch­le­gen und die See­le bau­meln las­sen, för­dern Sie gleich­zei­tig das Wohl­be­fin­den Ih­res Ba­bys und das trägt zu ei­nem gu­ten Schwan­ger­schafts­ver­lauf bei. Wir ha­ben auch noch wei­te­re Wohl­fühl­tipps!

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Nachts wa­che ich häu­fig schweiss­ge­ba­det auf, und auch tags­über kann ich Hit­ze über­haupt nicht mehr ver­tra­gen. Hat das mit der Schwan­ger­schaft zu tun? Die meis­ten Schwan­ge­ren be­kla­gen sich über ein ver­än­der­tes Tem­pe­ra­tur­emp­fin­den. In der Früh­schwan­ger­schaft ist ih­nen dann eher zu kalt, in der …
Wenn Sie kei­ne An­zei­chen für ei­nen vor­zei­ti­gen Bla­sen­sprung oder vor­zei­ti­ge We­hen ha­ben, dür­fen Sie ohne Be­den­ken ein war­mes Bad zur Ent­span­nung neh­men. War­mes Was­ser kann zwar schon vor­han­de­ne ech­te, auch vor­zei­ti­ge We­hen ver­stär­ken. Es ist aber sehr un­wahr­schein­lich, dass ein Voll­bad …

Das kann in die­ser Schwan­ger­schafts­wo­che un­ter­sucht wer­den


  • Wachs­tum, Fehl­bil­dungs­dia­gnos­tik (Ul­tra­schall)

  • Durch­blu­tung der Pla­zen­ta (Ul­tra­schall)

  • Blut­ar­mut (Hä­mo­glo­bin)

Die Ge­bär­mut­ter trai­niert für die Ge­burt


Man­che Frau­en spü­ren jetzt schon ab und zu ein schmerz­lo­ses Hart­wer­den der Ge­bär­mut­ter. Das sind Vor­we­hen, die aber nur eine harm­lo­se Kör­per­übung sind. Kom­men die­se Kon­trak­tio­nen sehr häu­fig, re­gel­mäs­sig und schmerz­haft, soll­ten Sie Ih­ren Frau­en­arzt, Ihre Frau­en­ärz­tin in­for­mie­ren. Es könn­te sich dann um ech­te vor­zei­ti­ge We­hen han­deln, die eine Früh­ge­burt an­kün­di­gen.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

So ein­fach lässt sich das nicht sa­gen, weil es jede Frau et­was an­ders emp­fin­det. Schwan­ge­re sehr un­ter­schied­lich auf We­hen­schmer­zen, je nach per­sön­li­cher Si­tua­ti­on. Vie­le sa­gen, es sei wie Mens­schmer­zen, nur sehr viel schlim­mer. Oft wird auch be­schrie­ben, dass sich die Kon­trak­ti­on wie ein Band …
Die meis­ten Ge­burts­hel­fer mei­nen: Wenn Ihre Schwan­ger­schaft die 34. Wo­che über­schrit­ten und Ihr Baby sich bis da­hin nor­mal ent­wi­ckelt hat, darf man den We­hen ih­ren Lauf las­sen. Al­ler­dings soll­te die Ge­burts­kli­nik auf die Ent­bin­dung ei­nes Früh­ge­bo­re­nen vor­be­rei­tet und für sei­ne Ver­sor­gung spe­zi­ell …
Die­se Be­fürch­tung ist sehr häu­fig, aber un­be­grün­det. We­der die Be­we­gun­gen beim Sex noch die Kon­trak­tio­nen in der Ge­bär­mut­ter beim und nach dem Or­gas­mus scha­den in der Schwan­ger­schaft. Vor­zei­ti­ge We­hen wer­den da­durch in ei­ner un­kom­pli­zier­ten Schwan­ger­schaft nicht aus­ge­löst. An­ders sieht es aus, …
Vor­we­hen sind in der Re­gel schmerz­los, dau­ern un­ge­fähr 25 Se­kun­den und wer­den schwä­cher bei Ruhe oder in ei­nem war­men Bad. Sie soll­ten nicht häu­fi­ger als drei­mal pro Stun­de bzw. zehn­mal pro Tag kom­men. Kon­trak­tio­nen, die län­ger als 20 und bis zu 60 Se­kun­den an­dau­ern, über eine Stun­de hin­weg alle …

Zu­cker im Urin?


In der Schwan­ger­schaft kann der ver­än­der­te Hor­mon­haus­halt auch den Zu­cker­stoff­wech­sel aus dem Gleich­ge­wicht brin­gen, vor al­lem bei über­ge­wich­ti­gen und fa­mi­li­är vor­be­las­te­ten Frau­en. Der Schwan­ger­schafts­dia­be­tes bleibt oft un­be­merkt, kann aber die Ent­wick­lung des Kin­des be­ein­träch­ti­gen und die Ge­burt er­schwe­ren. Des­halb ist es wich­tig, dass er früh er­kannt und be­han­delt wird.

Wenn bei ei­ner Vor­sor­ge­un­ter­su­chung in die­sen Wo­chen Zu­cker im Urin ge­fun­den wird, müs­sen wei­te­re Kon­trol­len und even­tu­ell ein Glu­co­se-Be­las­tungs­test durch­ge­führt wer­den. Ein Schwan­ger­schafts­dia­be­tes kann meist schon durch Er­näh­rungs­um­stel­lung und viel Be­we­gung re­gu­liert wer­den. Nur sel­ten ist es nö­tig, In­su­lin zu sprit­zen.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Wahr­schein­lich soll ein Zu­cker­be­las­tungs­test (ora­ler Glu­ko­se­to­le­ranz­test, oGTT) durch­ge­führt wer­den. Ihr Nüch­tern­blut­zu­cker wird zu­nächst be­stimmt. Die­ser Nüch­tern­zu­cker soll­te un­ter 5,1 mmol/l (92 mg/dl) lie­gen. Dann müs­sen Sie auf nüch­ter­nen Ma­gen (letz­te Mahl­zeit vor 22 Uhr) Zu­cker­was­ser (75g …
Nein, zu­nächst noch nicht. In der Schwan­ger­schaft funk­tio­nie­ren die Nie­ren et­was an­ders und hal­ten Zu­cker (Glu­ko­se) nicht mehr so gut zu­rück. Die so­ge­nann­te Schwan­ger­schafts-Glu­ko­surie fin­det man bei etwa ei­ner von sie­ben Schwan­ge­ren, ohne dass ein Schwan­ger­schafts­dia­be­tes vor­liegt. An­de­rer­seits …
Nach der Ge­burt wer­den Sie wahr­schein­lich zu­nächst ein­mal kei­ne Blut­zu­cker­pro­ble­me ha­ben. Trotz­dem soll­te man Ih­ren Blut­zu­cker­spie­gel ge­le­gent­lich kon­trol­lie­ren. Es ist in­zwi­schen er­wie­sen, dass etwa Hälf­te der Frau­en mit Ge­sta­ti­ons­dia­be­tes in­ner­halb von zehn Jah­ren ei­nen Typ-II-Dia­be­tes (den sog. …
Schwan­ge­re mit Ge­sta­ti­ons­dia­be­tes kön­nen oft schon mit ei­ner un­kom­pli­zier­ten Er­näh­rungs­um­stel­lung er­folg­reich be­han­delt wer­den. Was Sie bei der Diät be­ach­ten müs­sen, wird Ihr Frau­en­arzt, Ihre Frau­en­ärz­tin oder eine Di­ät­be­ra­te­rin/Er­näh­rungs­be­ra­te­rin ge­nau mit Ih­nen be­spre­chen. Die wich­tigs­te …

Der Be­cken­bo­den-Fahr­stuhl


Die Be­cken­bo­den­mus­keln wer­den in der Schwan­ger­schaft ex­trem stra­pa­ziert. Sie müs­sen Ge­bär­mut­ter, Bla­se und Darm stüt­zen, und gleich­zei­tig übt das ste­tig stei­gen­de Ge­wicht des Ba­bys im­mer mehr Druck auf die Mus­keln aus. Bei der Ge­burt wer­den sie dann bis zum Äus­sers­ten ge­dehnt.

Aber Sie müs­sen als Mut­ter nicht mit ei­nem schlaf­fen Be­cken­bo­den und ei­ner Bla­sen­schwä­che le­ben. Zu die­sem Zweck ist „Rück­bil­dungs­gym­nas­tik“ auch schon vor der Ge­burt sinn­voll! Das stärkt die Be­cken­bo­den­mus­ku­la­tur und ist eine wirk­sa­me Vor­be­rei­tung für eine leich­te­re Ge­burt. Span­nen Sie mehr­mals täg­lich die­se Mus­keln an, zie­hen Sie sie hoch und las­sen Sie wie­der los. Nie­mand merkt et­was von die­sem Be­cken­bo­den-Fahr­stuhl!

Die Hüft­ge­len­ke wer­den aus­ser­dem be­weg­li­cher und der Be­cken­bo­den elas­ti­scher, wenn Sie so oft es geht in der Ho­cke sit­zen. Bei der Ge­burt wird Ih­nen das enorm hel­fen!

Schön in an­de­ren Um­stän­den


Den meis­ten Schwan­ge­ren sieht man schon an, dass sie ein Kind er­war­ten, be­vor der Bauch sich wölbt. Die Haut im Ge­sicht wirkt strah­len­der und der Ge­sichts­aus­druck auch, denn die Vor­freu­de lässt sich meist nicht ver­ber­gen. Aber die Ge­sichts- und Kör­per­pfle­ge muss sich an die ver­än­der­te Hor­mon­la­ge an­pas­sen. Le­sen Sie al­les über Son­nen­schutz und die Vor­beu­gung von Deh­nungs­strei­fen, über die Pfle­ge von Haa­ren, Zäh­nen und Nä­geln, über Pier­cings, Tat­toos und Ent­haa­rung - und was bei der ge­wohn­ten Kos­me­tik zu be­ach­ten ist. Und: Al­les was im Be­reich Well­ness und Ent­span­nung jetzt wohl­tut.

10 Fak­ten & Tipps zur Vor­na­men­wahl


Müt­ter und Vä­ter neh­men die Wahl des Vor­na­mens ganz be­stimmt nicht auf die leich­te Schul­ter. Trotz­dem kennt wohl je­der min­des­tens ei­nen Men­schen, bei dem man sich fragt, was um Him­mels wil­len sich die El­tern nur ge­dacht ha­ben und war­um das Zi­vil­stands­amt nicht ein­ge­grif­fen hat. Aber wie ist das ei­gent­lich ge­nau mit die­sen vom Amt zu­rück­ge­wie­se­nen Vor­na­men? Wor­auf soll­ten El­tern ach­ten, wenn sie nach dem per­fek­ten Na­men für ihr ge­lieb­tes Kind su­chen?

Schwan­ger­schafts-Ko­lum­ne


Ihre Schwan­ger­schaft in Zah­len


Babybauch 15 Fruechte Kokosnuss
  • 21. Woche nach dem 1. Tag der letzten Periode
  • 20 Wochen + 1 - 7 Tage (ärztliche Berechnung)
  • 19. Woche nach der Befruchtung
  • Kopfdurchmesser des Fetus: ca. 49-59 mm
  • Gewicht des Fetus: ca. 410 g

So ent­wi­ckelt sich Ihr Baby


Heb­am­men­tipp: Rü­cken­schmer­zen


Schwangere streckt sich im Bett kniend

Gute Haltung ist jetzt doppelt wichtig: Stehen Sie immer so gerade wie möglich, und lassen Sie das Becken nicht nach vorne kippen. Bei längerem Sitzen sollten Sie mit einem kleinen Kissen den Rücken im unteren Bereich abstützen. Rückenschmerzen können nachlassen, wenn Sie eine Zeitlang flach auf dem Rücken liegen und den Kopf und die Unterschenkel mit Kissen etwas höher lagern. Wenn es ganz schlimm kommt, kann ein Stützmieder helfen. Eine weitere Hilfe in der Not, gerade bei Schmerzen im unteren Rückenbereich und im Nacken, sind Kinesiotapes. Diese ursprünglich aus der Sportmedizin stammenden Tapes werden mittlerweile viel in der Geburtshilfe eingesetzt, unter anderem bei Milchstau, Symphysenschmerzen und ganz besonders erfolgreich bei Rückenschmerzen. Die Tapes können Sie sich beim Orthopäden, der Physiotherapeutin oder mittlerweile auch schon bei vielen Hebammen setzen lassen. 

Letzte Aktualisierung: 28.01.2020, BH

Mehr zum The­ma

Emp­feh­lun­gen

Swiss Holiday Park-logoSwiss Holiday Park

Jetzt mit dem swiss­mom Ra­batt­code ver­güns­tig­te Herbst­fe­ri­en bu­chen!

Ge­mein­sam mit Swiss Ho­li­day Park ha­ben wir span­nen­de An­ge­bot für die kom­men­den Herbst­fe­ri­en zu­sam­men­ge­stellt
Mam-logoMam · Ad

MAM Baby Ma­ga­zin

Der swiss­mom Part­ner Blog

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige