Mobil werden auf Rädern

Mobil werden - Kinder auf Rädern

Schon früh begeistern sich kleine Kinder für fahrbare Untersätze. Angefangen beim Rutschauto, auf dem sie durchs Wohnzimmer kurven, über das Laufrad, auf dem sie den Gleichgewichtssinn trainieren bis hin zum richtigen Kindervelo, das ihnen ermöglicht, immer selbständiger unterwegs zu sein. Auf den folgenden Seiten lesen Sie, wie Sie Ihrem Kind beim Beherrschen des Fahrzeuges helfen können und was Sie im Bezug auf die Sicherheit beachten sollten.

Newsticker

Wo ist mein Kind? | 16.04.2018

Soll man den Standort seines Kindes mit technischen Hilfsmitteln nachverfolgen? Diese Frage stellten Forscher in einer repräsentativen Umfrage etwa 1050 deutschen Eltern. Das Ergebnis war knapp: 46 Prozent der Eltern würden, mit Hilfe von Apps oder GPS-fähigen Uhren verfolgen, wo sich ihr Kind aufhält. Etwas mehr, nämlich 48 Prozent lehnen dies ab. Nach den Gründen für die Ablehnung befragt, gaben 91 Prozent an, man müsse seinen Kindern vertrauen können. Die technische Ortung dringe zu stark in die Privatsphäre des Kindes ein, fanden 74 Prozent. Fast die Hälfte, nämlich 49 Prozent, glaubt, dass ihr Kind auch ohne Standortverfolgung sicher genug ist und etwa 39 Prozent befürchten, dass Dritte Zugang auf die Daten aus der Überwachung bekommen könnten.

Kinder auf Rädern