Kind mit Regenschirm
Mobilität | Familie | Spiel und Spass

Schlechtwetter-Tipps

Auch wenn es in Strömen regent, will die Jungmannschaft beschäftigt werden. Hier finden Sie Unterhaltungsmöglichkeiten und Orte, wo Kinder Energien los werden können und trotz schlechtem Wetter ein spassiger Tag bevorsteht. Viel Spass beim Stöbern!

Villa Creativa Bern

Villa Creativa Bern

Wollen Sie Ihrem Kind eine kreative Auszeit gönnen? Dann sind Sie bei der Villa Creativa genau richtig! Für Kinder ab 4 Jahren und für Jugendliche werden Workshops und Kindergeburtstage mit unseren Spiel-Experten angeboten. Gebaut werden Prunkstücke mit KAPLA®, einem Holzbauspiel, das seit 1987 in Frankreich hergestellt wird. Der Name stammt aus der Abkürzung von „KAbouter PLAnkjes“. Das Spiel besteht nur aus absolut identischen Pinienbrettern ohne Befestigungspunkt. Kreativität und Spaß sind dabei garantiert!

Kreativität und Spass mit KAPLA®
Sauriermuseum Aathal (ZH)

Sauriermuseum Aathal (ZH)

Die Abenteuerlust eines Dinosauerierjägers spüren, das Kribbeln, wenn einen das Grabungsfieber packt. Im Saueriermuseum wandelt man auf den Spuren der Dinosaurier. Der riesige, 23 m grosse Brachiosaurus ist hier zu sehen, ganz unscheinbar daneben auch der kleine Microraptor. Kinder und Eltern gehen gemeinsam auf eine unterhaltsame Reise in die Urzeit. Echte Skelette aus eigener Grabung, lebensgrosse Modelle, Spezialthemen wie Bernstein, fossile Hölzer gibt es zu entdecken. Zudem gibt es eine Multimedia-Schau und die Aussenanlage «DinoGiardino» zum Grillieren, Picknicken und Spielen. Kinderwagen müssen neben der Museumskasse deponiert werden, Wickeltische sind vorhanden. Bei schlechtem Wetter ist Picknicken in der Cafeteria erlaubt. Neben Kindergeburtstagen gibt es tolle Events im Museum, besonders das Übernachten bei den Dinosauriern ist sehr beliebt.

Auf der Spur der Giganten der Urzeit
Technik und Wissen

Technik und Wissen

Naturphänomene, Sinneswahrnehmungen, Licht, Farben, Schwerkraft, all dies wird im Technorama in Winterthur eindrücklich vermittelt. Anfassen, ausprobieren, testen ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Holztöne, Hochspannung, Laser, optische Täuschung oder das beliebte Versteckspiel "Heiss und Kalt" vermitteln viel Kniffliges und Lehrreiches für kleine Entdecker und solche, die es werden wollen. Lernen im Science Center erfolgt spielerisch durch das unmittelbare Erlebnis von Naturphänomenen, durch Kunst, die berührt, durch Herausforderungen, denen man sich in Laboren und Adventure Rooms stellen, kann, durch den Dialog mit Familie und Freunden oder durch den Bau eigener Maschinen in der Erfinderwerkstatt. Hier ist Erfahren und Entdecken so richtig spannend.

Technik mal anders
Minigolf Indoor

Minigolf Indoor

Miese Laune verfliegt bei schlechtem regnerischem Wetter in der Indoor-Minigolfanlage am Kerenzerberg in Filzbach im Glarnerland. Auf 10 Bahnen kann sich Ihr Nachwuchs austoben, ohne dass Mama und Papa ständig aufpassen müssen. Und die lieben Kinder sind trotzdem unter Kontrolle. Ein guter Tipp, wenn Mama und Papas Nerven mal blank liegen und beide etwas Ruhe benötigen.

Wie ist hoch Handicap?
Sensorium

Sensorium

Die heutige voll technisierte Welt reizt Augen und Ohr unserer Kinder und auch von uns Erwachsenen. Oft werden dabei alle anderen Sinne vernachlässigt. Im Sensorium im Rüttihubelbad in Walkringen im Kanton Bern werden in über 50 Erfahrungsstationen auf kreative Art alle Sinne geweckt: Barfusswege, tolle Tast- und Fühlgelegenheiten, Fliegenaugen wecken unsere anderen Sinne. Erstaunliche Phänomene können beobachtet werden, mit verschiedenen Gegenständen können Töne erzeugt werden, am Duftbaum riecht es wunderbar und versteckte Gegenstände können ertastet werden. Im Sommer sind die Aussenstationen des Sensoriums ein besonderes Erlebnis. Der Wasserklangschale können Töne entlockt werden, indem sie in Schwingung versetzt wird; durch die Vibration entstehen verschiedene Muster auf der Wasseroberfläche. Bei der Windharfe erzeugt der Wind den Klang: Je nach Luftbewegung entstehen so unterschiedlichste Töne.

Erfahrungswelt der Sinne
Ritterhaus

Ritterhaus

Im Ritterhaus in Bubikon ZH können Rüstungen, Ritter, Hellebarden in einer richtigen Burg besichtigt werden. Gruslige Dinge, wie das Pulverhorn, mit dem man seinem Feind das Gesicht verpustete, oder Gürtel mit denen man das Burgfräulein plagte, setzen uns in eine Zeit zurück, wo Diethelm von Toggenburg nach seiner Rückkehr vom dritten Kreuzzug dem Johanniter-Orden ein festes Haus schenkte. Für Familien steht der Kinderrundgang «Seefahrt, Zimt und Schwalbenschwanz» bereit: An sechs speziell gestalteten Tischen erfahren Kinder auf spielerische Weise interessantes über das Mittelalter, die Johanniter, das Reisen in früheren Zeiten und wie der Zimt nach Europa kam. Mit dem Eintritt erhalten die Kinder einen Ritter-Pin, den sie bemalen und anstecken können. Zum Rundgang gehört auch eine Tasche, die die Kinder mit nach Hause nehmen dürfen. Darin enthalten sind ein fröhlich illustriertes Begleitheft, ein Holzschild zum Bemalen, Farbstifte, 6 Schiffkarten und 2 Kleber.

Wer wird zum Ritter geschlagen?
Puppenmuseum

Puppenmuseum

Mitten im Zentrum Basels liegt das grösste Puppenmuseum Europas. Liebevoll inszenierte Welten lassen die ganze Familie staunen. Zu sehen gibt es nicht nur Häuser für Puppen, sondern eine Fülle von alten Spielsachen, vornehmlich aus dem bürgerlichen Kinderzimmer der Jahre 1870 bis 1920. Teddybären, Zwerglein, Kaufmannsläden und alle anderen Tiere dieser Welt in edelstem Plüsch. Besonders das Autorennen der Teddybären und zwei Miniaturjahrmärkte lassen Kinderaugen leuchten: Auf Knopfdruck beginnen sich Riesenrad und Karussell zu drehen und die Achterbahn lässt des Teddybärenherz heftig schlagen. Eine Augenweide sind die liebevoll gestalteten Schaufenster, da gibt es zu jeder Jahreszeit viel zu entdecken. Zur Sammlung des Museums gehören auch liebevoll gestaltete Puppenhäuser zwischen dem Ende des 19. bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts. Kostbare Raritäten mit Liebe zum Details begeistern jung und alt.

Teddybären und Puppen - soweit das Auge reicht
Basler Papiermuseum

Basler Papiermuseum

Die Basler Papiermühle hat sich den verschiedenen, heute zum Teil vergessenen oder durch die Elektronik verdrängten Arbeitstechniken der Papierherstellung (weisse Kunst) sowie dem Schriftgiessen, Setzen, Drucken (schwarze Kunst) und Buchbinden verschrieben. In echter Atmosphäre eines mittelalterlichen Gewerbegebäudes haben junge und erwachsene Museumsbesucher die Gelegenheit, ursprüngliche Handwerkskunst kennenzulernen und im wahrsten Sinne des Wortes zu begreifen. Denn alle Besucher können ihr eigenes Papier schöpfen und anschliessend in der Druckerei selber bedrucken. Das Angebot kann schon mit Kindern im Vorschulalter wahrgenommen werden.

Weisse und schwarze Kunst
Indianer spielen

Indianer spielen

Welches Kind wäre nicht einmal gerne Indianer. Kleine Winnetous und Ntschotschis lernen im Nonam (Nordamerika Native Museum) in Zürich wie, wo und wann die Anhänger Manitus zwischen Arktis und dem Südwesten der USA gelebt haben. Ein Bisonfell streicheln, Ledertrachten, Pfeil und Bogen studieren, ein echtes Tipi-Zelt betreten, eine echte Friedenspfeife bestaunen. Eine der grössten Sammlungen der Kultur nordamerikanischer Ureinwohner lädt zum Eintauchen in die Welt des Winnetous. Workshops: Endecken der Regentänze der Hopi-Indianer oder ein eigenes Speckstein-Amulett gestalten. Tauchen Sie ein in die Welt der Indianer!

Friedenspfeife rauchen
Trampolino Kinderparadies

Trampolino Kinderparadies

Vom Vulkan, den man hochklettern kann, über den grössten Kletterturm der Schweiz bis zum bunten Ballbad für die Kleinsten gibt es fast alles, was ein Kinderherz begehrt. In dieser Indoor Spielhalle in Dietikon ist zwar sehr laut, aber die Kinder scheint das nicht zu stören. Also: Trainerhosen an und rein in die Bällle. Die Spielhalle ist für Kleinkinder ab 2 Jahren und bietet viele Aktraktivitäten wie Kinder-Riesenrad, «Rollende Tonne», zehn Trampoline, Hüpfburg, Kletter-Vulkan mit Netzröhre, Wackelberg, Miniscooter, Western-Eisenbahn, Riesenschaukel, Kanonen-Käfig, Bungee-Springen, Ballpool, Airhockey, Tischkicker, Riesenfisch, Doppel-Rodel-Indoor-Bahn und weitere unterhaltsame Spielgeräte.

Eins, zwei, drei und hopps!

Letzte Aktualisierung : 08-07-19, AS

loading