Anzeige
Familie mit Gummistiefeln im Wasser

Fa­mi­li­en­fe­ri­en trotz klei­nem Bud­get


Was in den Schau­fens­tern der Rei­se­bü­ros mit pa­ra­die­si­schen Bil­dern be­wor­ben wird, bleibt für vie­le Fa­mi­li­en und Al­lein­er­zie­hen­de ein Wunsch­traum. In den meis­ten Fäl­len reicht das Geld we­der für Fern­rei­sen noch für den Ur­laub in der Schweiz bei Wei­tem nicht aus.

Prak­tisch auf ei­nen Blick

Wich­ti­ge Check­lis­ten

  • Notfallnummer
  • Erste Hilfe
  • Hausapotheke
  • Reiseapotheke
  • Homöopathische Hausapotheke
  • Reisen in der Schwangerschaft
  • Reisen mit dem Baby im Sommer
  • Reisen mit dem Baby im Winter

Ein­kom­mens­schwa­che Fa­mi­li­en kön­nen, dank dem so­zia­len En­ga­ge­ment der Reka-Fe­ri­en­hil­fe, preis­güns­tig trotz­dem in die Fe­ri­en. Die Reka ist die be­deu­tends­te Or­ga­ni­sa­ti­on für so­zia­le Fe­ri­en­hil­fe in der Schweiz. Da­für ge­niesst sie in der Be­völ­ke­rung ein ho­hes An­se­hen und Ver­trau­en. In Er­gän­zung zur Fe­ri­en­hil­fe für Fa­mi­li­en un­ter­stützt die Reka mit ei­ner Stif­tung auch Be­hin­der­te, die sich Fe­ri­en aus ei­ge­nen Mit­teln nicht leis­ten kön­nen. Jähr­lich kön­nen so ge­gen 1'000 so­zi­al und wirt­schaft­lich be­nach­tei­lig­te Men­schen wert­vol­le und un­be­schwer­te Fe­ri­en­ta­ge ge­nies­sen.

Das An­ge­bot der Reka-Fe­ri­en­hil­fe er­mög­licht den Fa­mi­li­en eine Aus­zeit, in­dem es Fe­ri­en in ei­nem Haus der Rei­se­kas­se an­bie­tet. Wer darf die Fe­ri­en­hil­fe in An­spruch neh­men? Es sind dies Fa­mi­li­en samt Kin­der, de­ren Net­to­lohn ma­xi­mal 52'000 Fran­ken be­trägt, bei Al­lein­er­zie­hen­den sind es 45'000 Fran­ken. Ver­mö­gen wird be­rück­sich­tigt.

Be­son­ders be­liebt sind die Reka-Fe­ri­en­dör­fer in der Schweiz und im Aus­land vor al­lem des­halb, weil es dort für Kin­der und Er­wach­se­ne Ac­tion und Er­ho­lung zu ei­nem op­ti­ma­lem Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis gibt. Die Fe­ri­en­an­la­gen mit ei­ge­nem Schwimm- oder Hal­len­bad mit Kin­der­plansch­be­cken, dem Re­ka­li­no-Fa­mi­li­en­pro­gramm mit Gra­tis-Kin­der­be­treu­ung, Miet­ser­vice für Ba­by­ar­ti­kel und zahl­rei­che Spiel­räu­me ga­ran­tie­ren er­leb­nis­rei­che Tage für Kin­der, wäh­rend die El­tern sich er­ho­len kön­nen. 

Letzte Aktualisierung: 24.03.2020, AS
Anzeige
Anzeige