Schwangerschaftstagebuch, Schwangerschaftstest und Babysocken
Schwangerschaft | Beziehungen | Wohlfühlen

Schwanger!

Ich bin schwanger

Sobald sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutterschleimhaut einnistet, beginnen die Zellen, welche später die Plazenta bilden, mit der Produktion des Hormons Beta-hCG. Dieses Hormon sorgt dafür, dass die Schwangerschaft bestehen bleibt. Unter anderem ist dies daran zu erkennen, dass der Körper die Gebärmutterschleimhaut nicht wie sonst jeden Monat abbaut und es deshalb in den meisten Fällen nicht zu einer Monatsblutung kommt.

Mit einem herkömmlichen Schwangerschaftstest, den Sie selber kaufen können, wird der hCG-Wert im Urin gemessen. Ungefähr ab dem 6. Tag nach der Befruchtung der Eizelle kann dieses Hormon nachgewiesen werden.

Der erste Schwangerschaftstest für zu Hause wurde von der amerikanischen Grafik-Designerin Margarete Crane entwickelt, kam 1977 auf den Markt und hiess Predictor, was soviel bedeutet wie "Vorhersager" oder "Prophet". Heute erfahren ungefähr 8 von 10 Frauen anhand eines Selbsttests, dass sie schwanger sind.

Häufige Frage zum Thema

Ja, davon können Sie ausgehen. Wenn ein im Handel erhältlicher  Schwangerschaftstest  unter normalen Umständen - d.h. keine hormonelle Stimulation im Rahmen einer Kinderwunschbehandlung und Durchführung des Testes erst nach Ausbleiben der Regel - und nach den Anweisungen auf der Packungsbeilage...

vollständige Antwort lesen

Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Auch wenn einige Frauen mit Kinderwunsch beschreiben, dass sie die Schwangerschaft gleich nach dem Geschlechtsverkehr gespürt hätten, ist dies medizinische gesehen unmöglich. Nur schon bis das siegreiche Spermium den Weg zur Eizelle zurückgelegt hat, dauert es bis zu drei Stunden. Die nun befruchtete Eizelle befindet sich zu diesem Zeitpunkt noch im Eileiter, muss also zuerst in die Gebärmuter wandern und sich dort einnisten. Dies dauert weitere sieben bis zehn Tage. Erst dann bildet sich das Schwangerschaftshormon Beta-hCG, welches für spürbare Schwangerschaftsanzeichen verantwortlich ist.

Diese ersten Anzeichen können sehr vielfältig sein und sind häufig auf die Flut von Hormonen zurückzuführen, welche den Körper zu Höchstleistungen ankurbeln. Trotzdem gibt es Frauen, welche kaum etwas davon bemerken und andere, die sich schon in der frühen Schwangerschaft über die spürbaren Veränderungen freuen oder im ungünstigeren Fall mit Unannehmlichkeiten zu kämpfen haben.

Häufige Fragen zum Thema

Frauen, die schon einmal schwanger waren, spüren oft instinktiv, dass es wieder soweit ist. Und die ersten Zeichen für eine Schwangerschaft treten unter Umständen schon auf, bevor der Schwangerschaftstest ein positives Ergebnis zeigt. Ein sicherer Beweis ist das allerdings noch lange nicht.

vollständige Antwort lesen

Die typischen frühen Schwangerschaftsbeschwerden müssen nicht unbedingt immer auftreten und können selbst bei derselben Frau in aufeinanderfolgenden Schwangerschaften ganz unterschiedlich sein. Freuen Sie sich, dass Sie zu dem Viertel aller Schwangeren gehören, die von Übelkeit verschont bleiben.

...

vollständige Antwort lesen

Überraschung!

Einen positiven Schwangerschaftstest in den Händen zu halten und dem werdenden Papa davon zu erzählen, ist wohl einer der emotionalsten Momente im Leben einer Frau.

Das Verkünden einer Schwangerschaft ist etwas sehr persönliches und deshalb ist es sinnvoll, dass Sie gemeinsam mit dem zukünftigen Papa definieren, wer wann und wo davon erfahren sollte. Auch das "Wie" hat in den letzen Jahren an Bedeutung gewonnen. Immer mehr Paare überlegen sich sehr kreative Enthüllungen und planen diese über längere Zeit. Aber wie man es dreht und wendet: die Überraschung, die Freude und das Glück bleiben immer gleich gross.

Häufige Frage zum Thema

Im ersten Schwangerschaftsdrittel werden alle Organe des Kindes angelegt und zum Teil auch ausgebildet. Anschliessend reifen sie nur noch aus und bereiten sich auf die selbständige Funktion vor.

Die grösste Gefahr einer Schädigung des Kindes besteht zwischen dem 14. und 55 Tag nach der Empfängnis,...

vollständige Antwort lesen

Wann ist es soweit?

Eine Schwangerschaft dauert 40 Wochen beziehungsweise 9 Monate. Wer jetzt aber nachzählt kommt zum Schluss, dass diese Rechnung nicht ganz aufgeht. Grund dafür ist, dass die Berechnung der 40 Wochen am Tag Ihrer letzen Periode und nicht am Tag der eigentlichen Befruchtung beginnt.

Gerade wenn Sie zum ersten Mal schwanger sind, haben Sie vielleicht viele Fragen, für die Sie nicht jedesmal Ihren Arzt, Ihre Freundin oder Ihre Mutter anrufen möchten. Genau für diese Fragen oder den Erfahrungsaustausch eignet sich das swissmom-Forum perfekt. Hier treffen Sie auf Frauen, denen es genauso geht und die auch gerne von Ihrer Schwangerschaft erzählen.

Ist Ihr Schwangerschaftsbauch spitz? Oh, dann ist es bestimmt ein Junge! Ach nein, Sie sind auch geruchsempfindlich? Dann ist es doch ein Mädchen. Viele dieser Ammenmärchen sind so an den Haaren herbeigezogen, dass sie zwar amüsant zu lesen sind, aber bestimmt nicht auf Tatsachen beruhen.

Häufige Frage zum Thema

Stimmungsschwankungen sind eine ganz normale Begleiterscheinung der Schwangerschaft. Schliesslich wirken die Hormone auch auf die seelische Befindlichkeit! Die meisten werdenden Mütter bemerken, dass sie sensibler reagieren – auf Ängste, Kritik, Streit, Überforderung. Trotz himmelhochjauchzender...

vollständige Antwort lesen

Von der Schwangerschaft überrascht

Ungewollt schwanger zu werden ist durch verschiedene Umstände möglich. Für die betroffene Frau kommt eine ungewollte Schwangerschaft häufig einer Katastrophe gleich, denn aus irgendeinem Grund wollte sie zu dem Zeitpunkt kein Kind bekommen.

Durchschnittlich wird in der Schweiz jede zehnte Schwangerschaft abgebrochen, die meisten davon spätestens in der 8. Woche.

Von einer verdrängten Schwangerschaft spricht man, wenn die Frau diese bis zur 20. Woche nicht wahrnimmt

Von einer verdrängten Schwangerschaft spricht man, wenn die Frau diese bis zur 20. Woche nicht wahrnimmt

Von einer verdrängten Schwangerschaft spricht man, wenn die Frau diese bis zur 20. Woche nicht wahrnimmt

Bei einer unbemerkten Schwangerschaft wird zwischen verdrängt und verleugnet unterschieden. Dass eine Schwangerschaft sogar bis zur Geburt unbemerkt bleibt, geschieht häufiger als die Geburt von Drillingen. Wer jetzt aber denkt, dass es sich dabei eher um minderintelligente oder sozial benachteiligte Frauen handelt, der irrt sich. Tatsächlich ist es in vielen Fällen so, dass die betroffenen Frauen keinen Gedanken an eine Schwangerschaft verschwenden und auch allfällige Symptome nicht wahrnehmen. Denn womit man nicht rechnet, kann man leicht übersehen.

Zum zweiten Mal schwanger

Schwangerschaften sind so unterschiedlich wie die Kinder selber. Sie können also beim zweiten Mal alles ganz anders erleben, oder auch viele Ähnlichkeiten entdecken.

Was definitiv anders ist, ist die Tatsache, dass Sie bereits ein Kind haben, welches Ihnen nicht mehr so viel Ruhe gönnen wird, wie Sie sie in der Schwangerschaft zuvor hatten. Andererseits werden Sie diese Schwangerschaft dadurch wahrscheinlich als viel kurzweiliger empfinden.

Ausserdem können Sie Windeln im Halbschlaf wechseln, wissen um die beruhigende Wrikung des Dampfabzugs und kennen alle öffentlichen Toiletten im Umkreis von 30 Kilometern.

Häufige Frage zum Thema

Wenn die bisherigen Schwangerschaften und Geburten komplikationslos verlaufen sind, wird das auch bei der vierten, fünften und weiteren Schwangerschaften sehr wahrscheinlich so sein.

Nach mehreren Geburten gibt es statistisch gesehen nur ein leicht erhöhtes Risiko für "regelwidrige Kindslagen",...

vollständige Antwort lesen

Letzte Aktualisierung : 19-12-19, KM

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche.