Probleme in der Schule

Schulnöte

Die Schule nimmt einen zentralen Raum im Leben eines Schulkindes ein. Nicht nur, weil es dort einen grossen Teil seiner Zeit verbringt und viel lernen muss, sondern auch, weil sich in der Schule eine Vielzahl von sozialen Kontakten ergeben.

Läuft es in der Schule schlecht, ist dies eine grosse Belastung für das Kind und auch die Eltern leiden mit. Darum ist es wichtig, Schulnöte ernst zu nehmen und Wege zu suchen, wie dem Kind geholfen werden kann.

Auf den folgenden Seiten lesen Sie, wie Sie mit Spannungen mit der Lehrperson umgehen, wie Sie Ihrem Kind helfen können, wenn es unter Leistungsdruck und Schulstress leidet und warum Mobbing nicht wie ein gewöhnlicher Konflikt angegangen werden kann. Ausserdem lesen Sie, was Sie berücksichtigen sollten, wenn es um die Frage geht, ob ein Kind eine Therapie braucht.

Newsticker

Legasthenie im Röntgenbild | 19.07.2017

Rund jedes 20. Kind hat eine Lese-Rechtschreibschwäche. Trotz normaler Intelligenz fällt es Kindern mit Legasthenie schwer, Wörter richtig zu lesen und zu schreiben. Ein MRT-Scans des Gehirns im Vorschulalter kann mit einer Trefferquote von 75 % zeigen, ob ein Kind am Ende der ersten Klasse an einer Lese-Rechtschreibschwäche leidet. Das haben Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften herausgefunden. Möglicherweise könnte die Methode in vereinfachter Form zur Früherkennung einer Legasthenie bei Kindern im Vorschulalter genutzt werden. Mit einer entsprechenden Förderung könnte so die Ausprägung der Störung deutlich abgeschwächt werden und die Kinder, ihr Selbstbewusstsein und die Lernmotivation müssen nicht leiden.

Letzte Aktualisierung: 05.2016, TV