Schwangere macht Übungen

Hebammentipp - Partnerschaft und Geburt

Wahrscheinlich wird auch Ihr Partner langsam nervös sein. Vielleicht waren Sie beide in einem Geburtsvorbereitungskurs, haben das Kinderzimmer gemeinsam eingerichtet, den Kinderwagen zusammen ausgesucht und sich mit Worten gegenseitig Ihre Vorstellungen von Ihrem gemeinsamen Kind beschrieben. Vielleicht sind Sie auch schon lange ein Paar, kennen sich in- und auswendig. Und plötzlich steht diese vollkommen neue Erfahrung vor Ihnen: Die Ausnahmesituation der Geburt. Eine Situation, in der Sie den Partner noch nie erlebt haben.

Viele Männer machen sich Sorgen, dass Sie es nicht ertragen können zu sehen, wie ihre geliebte Partnerin solch starke Schmerzen ertragen muss. Manche Männer machen sich Sorgen, weil Sie denken, kein Blut sehen zu können. Sie selber machen sich vielleicht Gedanken, wie Ihr Partner mit der Situation umgehen wird. Vielleicht sind Sie auch völlig gewiss, dass Ihr Mann die Situation gut bewältigen wird. Vielleicht haben Sie ganz genaue Vorstellungen, was Sie sich von Ihrem Partner während der Geburt wünschen, wie er Sie unterstützen und begleiten soll.

Nutzen Sie diese letzten Tage vor der Geburt, um nochmals ganz gelassen, vielleicht bei einem schönen, ruhigen Abendessen zu zweit, über das Bevorstehende zu sprechen - sich ganz offen und ehrlich über die Ängste und Wünsche auszutauschen. Seien Sie gewiss, die Geburt ist ein Erlebnis, das Sie und Ihren Partner zusammenschweissen wird und das Ihnen eine grosse Nähe zueinander bringen wird. Egal, was das Leben noch bringen wird, dieses kostbare Erlebnis wird nur Ihnen beiden gehören. 

Letzte Aktualisierung : 01.2017, JM