Anzeige
Rohe Eier
©
iStock

Sal­mo­nel­len­in­fek­ti­on


Die Sal­mo­nel­lo­se ist eine bak­te­ri­el­le In­fek­ti­on, die durch ver­un­rei­nig­te Nah­rungs­mit­tel ver­ur­sacht wird. Wie äl­te­re Men­schen, Klein­kin­der und ab­wehr­ge­schwäch­te Per­so­nen sind Schwan­ge­re da­für be­son­ders an­fäl­lig. Wenn Sie nicht be­son­ders schwer an Sal­mo­nel­lo­se er­kran­ken, be­steht aber glück­li­cher­wei­se kaum Ge­fahr, dass Ihr Baby ge­schä­digt wird.

Zu den Sym­pto­men der Sal­mo­nel­lo­se zäh­len ty­pi­scher­wei­se Kopf­schmer­zen, Er­bre­chen, Ma­gen- und Darm­be­schwer­den, Schüt­tel­frost und Fie­ber. Die In­ku­ba­ti­ons­zeit be­trägt fünf bis 72 Stun­den. Meis­tens hal­ten die Sym­pto­me nur we­ni­ge Stun­den bis Tage an. Las­sen Sie sich trotz­dem un­ter­su­chen und be­han­deln, da­mit es durch die Ma­gen-Darm-Sym­pto­me nicht zu ei­ner Man­gel­ver­sor­gung Ih­res un­ge­bo­re­nen Kin­des kommt. Aus­ser­dem ist es wich­tig, dass Sie kei­ne In­fek­ti­ons­quel­le für an­de­re Fa­mi­li­en­mit­glie­der oder an Ih­rem Ar­beits­platz dar­stel­len.

Die Be­hand­lung ei­ner Sal­mo­nel­lo­se be­steht in schwe­ren Fäl­len in der Gabe von An­ti­bio­ti­ka. In leich­te­ren Fäl­len reicht aus­rei­chen­de Flüs­sig­keits­zu­fuhr, evtl. mit zu­sätz­li­chen Elek­tro­lyt-Ta­blet­ten.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Eier sind grund­sätz­lich eine wert­vol­ler Er­näh­rungs­be­stand­teil ge­ra­de in der Schwan­ger­schaft und soll­ten im Spei­se­plan nicht feh­len. Nicht die Hüh­ner­ei­er selbst sind die häu­figs­ten Sal­mo­nel­len­über­trä­ger, son­dern Ge­rich­te, die aus nicht ganz fri­schen ro­hen Ei­ern zu­be­rei­tet und zu lan­ge und nicht …
kurz&bündigkurz&bündig
11/29/2016
Glasschüssel mit Gemüse und Gabel

Ver­meh­rung im Sa­lat

Ge­schnit­te­ner, ab­ge­pack­ter Sa­lat be­flü­gelt Keim­wachs­tum. Bri­ti­sche Wis­sen­schaft­ler ge­hen da­von aus, dass die …

New­sti­cker

kurz&bündigkurz&bündig
11/29/2016
Glasschüssel mit Gemüse und Gabel

Ver­meh­rung im Sa­lat

Ge­schnit­te­ner, ab­ge­pack­ter Sa­lat be­flü­gelt Keim­wachs­tum. Bri­ti­sche Wis­sen­schaft­ler ge­hen da­von aus, dass die …
Letzte Aktualisierung: 03.04.2018, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

Un­se­re Emp­feh­lun­gen

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige