Anzeige
Schwangere wird geimpft
©
GettyImages

Grip­pe­imp­fung auch für Schwan­ge­re emp­foh­len


Die Grip­pe-Pan­de­mie 2009 hat ge­zeigt, dass Schwan­ge­re bei ei­ner Er­kran­kung mit der sai­so­na­len Grip­pe häu­fi­ger von Kom­pli­ka­tio­nen be­trof­fen sind (Bun­des­amt für Ge­sund­heit). Grip­pe­er­kran­kun­gen kön­nen vor al­lem im zwei­ten und drit­ten Schwan­ger­schafts­drit­tel ei­nen schwe­ren Ver­lauf zei­gen. Für Schwan­ge­re ab dem 4. Mo­nat emp­fiehlt das BAG des­halb die Grip­pe­imp­fung. Da­vor sind Grip­pe­kom­pli­ka­tio­nen eher sel­ten.

Wie bei al­len Per­so­nen mit ei­nem er­höh­ten Kom­pli­ka­ti­ons­ri­si­ko bei ei­ner Grip­pe­er­kran­kung er­folgt die Kos­ten­über­nah­me durch die ob­li­ga­to­ri­sche Kran­ken­pfle­ge­ver­si­che­rung.

Die Grip­pe­imp­fung der schwan­ge­ren Frau er­höht nicht nur ih­ren ei­ge­nen Schutz vor ei­ner In­flu­en­za­er­kran­kung, son­dern auch den­je­ni­gen ih­res Neu­ge­bo­re­nen wäh­rend meh­re­rer Mo­na­te nach der Ge­burt.

Da­her wird eine Grip­pe­imp­fung emp­foh­len

  • Schwan­ge­ren ab dem 2. Tri­me­non (= 4. Mo­nat);

  • Frau­en, die in den letz­ten 4 Wo­chen ent­bun­den ha­ben;

  • Früh­ge­bo­re­nen (ge­bo­ren vor der 33. Wo­che oder mit ei­nem Ge­burts­ge­wicht un­ter 1500 g), ab dem Al­ter von 6 Mo­na­ten für die ers­ten zwei Win­ter nach der Ge­burt;

  • Säug­lin­gen un­ter 6 Mo­na­ten (die­se ha­ben ein er­höh­tes Kom­pli­ka­ti­ons­ri­si­ko und kön­nen auf­grund ih­res jun­gen Al­ters nicht ge­impft wer­den).

Die bei uns ver­füg­ba­ren Impf­stof­fe sind in­ak­ti­viert und wäh­rend der Schwan­ger­schaft un­ge­fähr­lich.

Letzte Aktualisierung: 10.03.2021, BH
Anzeige
Anzeige