Schwanger oder nicht?

Ein falsches Ergebnis im Schwangerschaftstest?

Auch wenn es zunächst kompliziert klingt: Ein positives Resultat im Schwangerschaftstest ist aussagekräftiger als ein negatives, man kann sich eher auf das Ergebnis verlassen. Denn wenn der Schwangerschaftstest negativ ist, Sie also scheinbar nicht schwanger sind, kann unter Umständen trotzdem eine Schwangerschaft vorliegen.

Viele verschiedene Faktoren können zu einem falschen Ergebnis führen, z.B. wenn man den Test nicht richtig oder zu früh durchführt, wenn also die Konzentration des Hormons HCG im Urin nicht hoch genug ist. Auch wenn einige Hersteller von sog. „Frühtests“ damit werben, dass schon einige Tage vor Ausbleiben der Periode der Nachweis im Urin möglich sei, müssen Sie so früh immer mit einem fehlerhaften Ergebnis rechnen. Doch auch bei schon ausgebliebener Blutung kann der Test ein falsches Ergebnis liefern, wenn man Medikamente einnimmt (z.B. gegen Depressionen oder zur Erhöhung der Fruchtbarkeit) oder kurz vor den Wechseljahren steht und dann häufig unregelmässige Perioden hat. Auch zu warme oder zu kühle Lagerung des Teststäbchens kann das Testergebnis verfälschen.

Viele Anwenderinnen sind sich unsicher: Ist es nur ein Strich - oder kommt daneben noch einer? Aber warten ist falsch. Das Ergebnis des Schwangerschaftstests ist nur für kurze Zeit aussagekräftig in der Regel nur 10 Minuten lang. Alles, was danach auf dem Teststreifen passiert, ist nicht gültig. Der Test kann nämlich mit Luftfeuchtigkeit reagieren oder der Urin kann eintrocknen (Verdunstungslinie oder Evaporationslinie). Beides kann eine Linie, die auf eine Schwangerschaft hinweist, sowohl erscheinen als auch verschwinden lassen. Der Tipp lautet deshalb: Den Test nach zehn Minuten entsorgen und im Zweifel später lieber einen neuen machen. Zudem empfiehlt es sich, die Anleitung zum Schwangerschaftstest genau zu lesen und zu befolgen.

Wenn Sie einen Heim-Schwangerschaftstest schon innerhalb der ersten vier Tage nach Ausbleiben der Periode machen und das Ergebnis heisst "Nicht schwanger", so raten wir Ihnen, den Test nach etwa drei Tage zu wiederholen. Der HCG-Spiegel ist dann höher und ein falsches Ergebnis durch zu frühe Testung wird korrigiert, ein richtiges bestätigt.

Ist der zweite Test negativ, werden Sie wahrscheinlich Ihre Periode innerhalb weniger Tage bekommen. Manchmal gelingt es dem befruchteten Ei nicht, sich in der Gebärmutter einzunisten, und es kommt nach ein paar Tagen zu einer verspäteten Blutung. Sobald irgendetwas in der frühesten Schwangerschaftsphase nicht korrekt abläuft, hat der Körper durch solch eine sehr frühe Fehlgeburt die Möglichkeit, die Notbremse zu ziehen. Das tut er übrigens erstaunlich oft: Wahrscheinlich enden bis zu 50% aller Befruchtungen in einem Frühstabort, einer meist unbemerkten, sehr frühen Fehlgeburt.


Häufige Frage zum Thema

Mein Schwangerschaftstest ist positiv. Bin ich ganz sicher schwanger?



Wissen

Mens und schwanger?


Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH