Vom Kindsgi zur Schule

Alles rund um die ersten Schritte in die Selbständigkeit: Woran merken Sie, ob Ihr Kind reif für den Kindergarten oder die Schule ist? Darf es alleine auf den Schulweg? Dürfen Sie es bei den Hausaufgaben unterstützen? Und wie sieht es aus mit Freizeit und Hobbys? Wie erkennt man ein hochbegabtes Kind?

Kindergarten und Schule

Newsticker

Bester Platz für beste Noten | 30.05.2019

Nicht auf jedem Platz im Klassenzimmer lernt es sich gleich gut: Eine Tübinger Studie zeigt erstmals, dass Schüler mehr vom Unterricht mitbekommen und besser lernen, wenn sie so nahe wie möglich bei der Lehrkraft sitzen. Die Forscher nutzten ein für die Studie eigens programmiertes virtuelles Klassenzimmer. Alle Kinder erlebten darin mittels Virtual Reality (VR-) Brillen exakt dieselbe Unterrichtssituation: entweder von einem Sitzplatz nahe bei der Lehrkraft oder in der letzten Reihe. Dabei hatten sie auch virtuelle Mitschüler im Blick, die ab und zu den Unterricht störten, indem sie flüsterten oder sich umdrehten. Nach einer gemeinsamen Unterrichtsstunde lösten Schüler der vorderen Sitzreihen Matheaufgaben schneller und besser als die der hinteren Reihe. Die Forscher folgern, dass sie den Unterricht aufmerksamer verfolgen und sich weniger ablenken lassen als Schüler in der letzten Reihe. Fazit: Im Schulalltag sollten sich die Lehrkräfte im Klassenraum bewegen und die Sitzposition der Schüler während eines Schuljahres regelmässig wechseln.