Anzeige
Pränatale Entwicklung Woche 31
©
iStock

Ihr Baby in der 31. Wo­che der Schwan­ger­schaft


Je wei­ter die Schwan­ger­schaft vor­an­schrei­tet, des­to schwe­rer wird das Baby. In der 31. Schwan­ger­schafts­wo­che kann es mit­un­ter schon ge­gen zwei Ki­lo­gramm schwer sein. Es hat sei­ne vor­her et­was schrum­pe­li­ge Haut jetzt gut ge­pols­tert und sieht ganz glatt aus. La­nugo­haa­re und die Kä­se­schmie­re ver­schwin­den lang­sam. Viel­leicht hat Ihr Baby schon ei­nen tol­len Haar­schopf!

Alle fünf Sin­ne sind nun ent­wi­ckelt. Das Baby kann rie­chen, schme­cken, tas­ten, hö­ren und se­hen. Die Au­gen sind jetzt ganz ge­öff­net und kön­nen hell und dun­kel un­ter­schei­den. Es ent­deckt sei­nen Ge­schmacks­sinn, weil das Frucht­was­ser sei­nen Ge­schmack je nach Er­näh­rung der Mut­ter än­dert. Auf je­den Fall schluckt es wei­ter viel Frucht­was­ser, das von Nie­ren, Darm und Ma­gen ver­ar­bei­tet wird.

Ih­rem Kind wird es nun im­mer en­ger in sei­ner klei­nen Höh­le. Sei­ne Be­we­gungs­frei­heit ist deut­lich ein­ge­schränkt. Die Be­we­gun­gen, die das Baby jetzt noch aus­füh­ren kann, sind je­doch im­mer bes­ser ko­or­di­niert. Viel­leicht mei­nen Sie des­halb, dass Sie we­ni­ger Kinds­be­we­gun­gen spü­ren. Das kann durch­aus rich­tig sein, aber re­gel­mäs­sig soll­ten Sie schon sein. Kon­tak­tie­ren Sie sonst Ih­ren Frau­en­arzt, Ihre Frau­en­ärz­tin oder Heb­am­me.

Wis­sen


Letzte Aktualisierung: 06.02.2020, BH
Anzeige
Anzeige