Anzeige

33. SSW – Neu­es Schwan­ger­schafts­work­out für das 3. Tri­mes­ter


Die kör­per­li­chen Ver­än­de­run­gen in der Schwan­ger­schaft so­wie das Baby, wel­ches täg­lich an Ge­wicht zu­nimmt, kos­ten die wer­den­de Mama be­son­ders im drit­ten Tri­mes­ter viel Kraft. Mit die­sem mo­de­ra­ten Schwan­ger­schafts­work­out spe­zi­ell für das drit­te Tri­mes­ter kann die Kraft für den letz­ten Ab­schnitt der Schwan­ger­schaft, für die Ge­burt so­wie für die Zeit da­nach trai­niert wer­den.

Häu­fig wird die Hal­tung mit zu­neh­men­der Schwan­ger­schaft durch die Ge­wichts­zu­nah­me so­wie den stei­gen­den Hor­mon­le­vel ver­än­dert: Das Be­cken kann nach vor­ne kip­pen (Hohl­kreuz) und der obe­re Rü­cken sich run­den (Rund­rü­cken). Mit ge­ziel­ten Übun­gen, wel­che in die­sem Schwan­ger­schafts­work­out be­rück­sich­tigt wer­den, kön­nen Mus­keln ge­kräf­tigt wer­den, wel­che die­ser un­güns­ti­gen Hal­tung ent­ge­gen­wir­ken.

Eine wich­ti­ge Rol­le spie­len wäh­rend, aber vor al­lem auch in der Zeit nach der Schwan­ger­schaft die Be­cken­bo­den­mus­keln, wel­che ei­nem gros­sen Druck stand­hal­ten müs­sen. Schenkt Frau die­sen Mus­keln wäh­rend der Schwan­ger­schaft eine be­son­de­re Auf­merk­sam­keit, kann sie Stres­sin­kon­ti­nenz wäh­rend und nach der Schwan­ger­schaft ver­mei­den, kön­nen die Be­cken­bo­den­mus­keln das zu­sätz­li­che Ge­wicht bes­ser tra­gen und die zwei­te Ge­burts­pha­se kann ein­fa­cher sein.

Auf­grund der be­reits ge­nann­ten Grün­de wer­den die Be­cken­bo­den­mus­keln in die­sem Work­out ge­zielt in die Übun­gen in­te­griert. Mit mo­de­ra­tem Kraft­trai­ning darf auch erst wäh­rend der Schwan­ger­schaft be­gon­nen wer­den und be­reits mit ei­nem mi­ni­ma­len Auf­wand kann hin­sicht­lich Be­cken­bo­den­mus­keln, Hal­tung so­wie Kraft all­ge­mein ein po­si­ti­ver Ef­fekt er­zielt wer­den. Das Schwan­ger­schafts­work­out für das drit­te Tri­mes­ter eig­net sich zu­dem auch für die Zeit nach der Ge­burt.

Das Work­out dau­ert ca. 20 Mi­nu­ten. Wer es noch im­mer et­was in­ten­si­ver mag, kann das Work­out ein­mal (ca. 40 Mi­nu­ten) oder zwei­mal (ca. 60 Mi­nu­ten) wie­der­ho­len. Also nichts wie los und viel Spass. Keep on mo­ving… auch wenn es im­mer mehr Über­win­dung kos­tet, es lohnt sich!

Hier geht es zum Schwan­ger­schafts­work­out II (Down­load als PDF )

Ih­ren ei­ge­nen Blog fin­den Sie un­ter www.spor­ty­mum.net

Und auf ei­nen Blick:

Bit­te be­ach­ten Sie un­se­re Link­samm­lung "Schwan­ger­schafts­gym­nas­tik, Yoga etc."

Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 16.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
6/23/2022
Schwanger sitzt auf der Wiese und streichelt ihren Bauch

Kinds­be­we­gun­gen - ver­däch­tig kräf­tig?

Schwa­che Kinds­be­we­gun­gen kön­nen auf be­vor­ste­hen­de Kom­pli­ka­tio­nen in der Schwan­ger­schaft hin­wei­sen. Dass auch ver­stärk­te…

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige