Anzeige

Tipps bei Kreis­lauf-Pro­ble­men in der Schwan­ger­schaft

Schwangere liegt auf dem Sofo und hält sich die Hand an die Stirne

Schwin­del und nied­ri­ger Blut­druck sind in der Schwan­ger­schaft lei­der sehr häu­fig.

Was Sie da­ge­gen tun kön­nen: 


  • Ver­mei­den Sie lan­ges Ste­hen. Sit­zen oder lie­gen Sie, so oft es geht

  • Soll­te Ih­nen im Ste­hen schwin­de­lig wer­den, set­zen Sie sich oder le­gen Sie sich auf die Sei­te und sor­gen Sie nach Mög­lich­keit für aus­rei­chend fri­sche Luft. Ste­hen Sie erst wie­der auf, wenn Ih­nen nicht mehr schwin­de­lig ist. Beim Sit­zen beu­gen Sie den Kopf zwi­schen Ih­ren Kni­en so weit wie mög­lich vor. Wenn Sie lie­gen, soll­ten die Bei­ne hö­her ge­la­gert sein als der Kopf. So wird das Ge­hirn bes­ser durch­blu­tet.

  • Lie­gen und schla­fen Sie aus­schliess­lich in Sei­ten­la­ge. Wenn Ih­nen das nicht be­quem ist, stüt­zen Sie sich mit Kis­sen ab. Ge­gen Ende der Schwan­ger­schaft soll­ten Sie mög­lichst nicht mehr auf dem Rü­cken schla­fen, da das Ge­wicht des Ba­bys Druck auf die zum Her­zen füh­ren­den Blut­ge­fäs­se aus­üben kann und die Durch­blu­tung ge­stört ist. Das nennt man auch „Vena-cava-Syn­drom“.

  • Wenn Sie aus ei­ner lie­gen­den oder sit­zen­den Po­si­ti­on auf­ste­hen, tun Sie dies sehr lang­sam. Das ist be­son­ders wich­tig, wenn Sie nach ei­nem heis­sen Bad aus der Bad­wan­ne stei­gen.

  • Zie­hen Sie sich nach dem Zwie­bel­scha­len-Prin­zip in Schich­ten an, da­mit Sie nach und nach et­was aus­zie­hen kön­nen und Ih­nen auch bei heis­sem Wet­ter nicht zu warm wird.

  • Es­sen Sie re­gel­mäs­sig, da­mit Ihr Blut­zu­cker­spie­gel kon­stant bleibt. Ach­ten Sie auf eine ge­sun­de Er­näh­rung.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Die ver­än­der­te Hor­mon­si­tua­ti­on in der Schwan­ger­schaft hat vie­le Aus­wir­kun­gen auf Ih­ren Kör­per. Auch Schwin­del­ge­füh­le ge­hö­ren dazu. In der Früh­schwan­ger­schaft sind Blut­zu­cker­spie­gel und Blut­druck oft zu nied­rig. Dann hilft es, eine Klei­nig­keit zu es­sen und den Blut­druck durch Tro­cken­bürs­ten, …
Vie­le Frau­en ha­ben vor al­lem zu Be­ginn der Schwan­ger­schaft Kreis­lauf­pro­ble­me. Bei den meis­ten Schwan­ge­ren sinkt der dia­sto­li­sche (der „un­te­re“) Wert des Blut­drucks um 5-10 mmHg. Der Grund: Die Blut­ge­fäs­se sind durch die Hor­mon­wir­kung er­wei­tert und das Blut ver­sackt schnel­ler in den Bei­nen. Schwe­re …
Die meis­ten Ther­mal­bä­der se­hen Schwan­ge­re nicht gern oder un­ter­sa­gen so­gar den Zu­tritt: In der Schwan­ger­schaft läuft der Or­ga­nis­mus so­wie­so schon auf Hoch­tou­ren. Wenn dann noch war­me Luft, war­mes Was­ser und die Be­we­gung dazu kommt, könn­te das Kreis­lauf­pro­ble­me ge­ben. Sie dür­fen aber das nor­ma­le …
Aus hy­gie­ni­schen Grün­den soll­ten Sie als wer­den­de Mut­ter bes­ser dar­auf ver­zich­ten. Das war­me Was­ser im Spru­del­be­cken (Whirl­pool oder Ja­cuz­zi) wird nicht sehr häu­fig aus­ge­tauscht und ist ein idea­ler Nähr­bo­den für Krank­heits­kei­me al­ler Art. Schwan­ge­re ha­ben ein ver­än­der­tes Schei­den­mi­lieu und …
Was für die Sau­na gilt, trifft auch für Dampf­bä­der zu. Wer dar­an ge­wöhnt ist, darf ru­hig wei­ter­ma­chen. Trotz­dem soll­ten Sie sehr be­wusst auf Kreis­lauf­pro­ble­me ach­ten. Dampf­bä­der sind zwar in der Re­gel nur ca. 45° C heiss, aber zu­sam­men mit der ho­hen Luft­feuch­tig­keit von 100% be­las­tet das den …
Darf man als Schwan­ge­re noch so oft und so lan­ge wie vor­her in die Sau­na ge­hen? In Finn­land be­su­chen die meis­ten Frau­en auch in der Schwan­ger­schaft noch die Sau­na. Dort wird ar­gu­men­tiert, dass Schwan­ge­re eine Stär­kung ih­res Im­mun­sys­tems be­son­ders nö­tig ha­ben. Und das ver­mehr­te Schwit­zen beim …
Wenn Sie kei­ne An­zei­chen für ei­nen vor­zei­ti­gen Bla­sen­sprung oder vor­zei­ti­ge We­hen ha­ben, dür­fen Sie ohne Be­den­ken ein war­mes Bad zur Ent­span­nung neh­men. War­mes Was­ser kann zwar schon vor­han­de­ne ech­te, auch vor­zei­ti­ge We­hen ver­stär­ken. Es ist aber sehr un­wahr­schein­lich, dass ein Voll­bad …
So­lan­ge es Ih­nen be­quem ist, dür­fen Sie ru­hig auf dem Bauch schla­fen. Ihr Baby liegt im Frucht­was­ser ge­schützt und gut ge­pols­tert. Die meis­ten Frau­en zie­hen aber im letz­ten Drit­tel der Schwan­ger­schaft die Sei­ten­la­ge zum Schla­fen vor, un­ter­stützt durch mög­lichst vie­le Kis­sen, z.B. zwi­schen den …

Aus der For­schung


Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 16.10.2019, AG

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
5/15/2022

Still–Zmor­gä 2022

Im Rah­men der dies­jäh­ri­gen Still­kam­pa­gne mit dem Su­jet „Stil­len macht Lau­ne!“ fin­det am Mitt­woch, 15. Juni 2022 von …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige