Anzeige
Krankes Mädchen
©
GettyImages

Die­se Haus­mit­tel sen­ken das Fie­ber


So kön­nen Sie Fie­ber sen­ken:

  • Es­sig-Wi­ckel für die Wa­den oder Es­sig­so­cken

  • Priess­nitz-Wi­ckel

  • Tem­pe­ra­tur­ab­stei­gen­des Bad

  • viel Trin­ken, am bes­ten stünd­lich ein Glas Was­ser, Tee (Ho­lun­der oder Ka­mil­len) oder fri­schen, ver­dünn­ten Frucht- oder Obst­saft

  • Bei Gros­sen und Kin­dern über ei­nem Jahr: Ho­nig gilt als na­tür­li­ches An­ti­bio­ti­kum. Er un­ter­stützt die Wi­der­stands­kraft und das Im­mun­sys­tem. Ein Tee­löf­fel pro Tag ge­nügt, z. B. in Ing­wer­tee.

  • eine Hüh­ner­bouil­lon

  • Bei Frös­teln und teil­wei­se Schüt­tel­frost: Das be­deu­tet, dass das Fie­ber steigt. Bie­ten Sie eine Bett­fla­sche und war­me De­cken an.

  • Bei Durst­ge­fühl und Schwit­zen: Das be­deu­tet, dass das Fie­ber sinkt. Lüf­ten Sie das Zim­mer, de­cken Sie den Pa­ti­en­ten oder die Pa­ti­en­tin mit leich­ten Lein­tü­chern zu oder ma­chen Sie ei­nen klei­nen Spa­zier­gang an der fri­schen Luft.

Letzte Aktualisierung: 26.03.2020, AS
Anzeige
Anzeige