Schwangere cremt sich vor dem Spiegel das Gesicht ein
Schwangerschaft | Pflege | Wohlfühlen

Gesichtspflege

Sowohl der Hautzustand als auch die -farbe können sich während der Schwangerschaft verändern. Die meisten Frauen finden Ihren Teint klarer, geschmeidiger und strahlender. Durch die Schwangerschaftshormone wird mehr Wasser in der Haut eingelagert und das macht sie praller und fester. Die hormonell bedingte bessere Durchblutung zeigt sich in einer natürlich-rosigen Gesichtsfarbe mit wenigen Hautunreinheiten. 

Manche Frauen bekommen aber auch eine trockene und schuppige oder eine fettige Haut, die zu Unreinheiten neigt. Auch eine Mundrose (Periorale Dermatitis) ist häufiger in der Schwangerschaft. Dann müssen Sie vorübergehend Ihre gewohnte Pflege durch eine Serie für einen anderen Hauttyp ersetzen. Gut geeignet sind Probiergrössen, damit Sie in einigen Monaten wieder zu Ihren gewohnten Pflegeprodukten wechseln können.

Nicht selten zeigen sich auf der Stirn und auf den Wangen bräunliche Schwangerschaftsflecken, Pigmentstörungen, die unter Sonnenbestrahlung noch dunkler werden. Diese sogenannte „Schwangerschaftsmaske“ oder Mutterflecken (Chloasma) verschwinden in der Regel nach der Schwangerschaft wieder. Seien Sie trotzdem vorsichtig und benutzen Sie grundsätzlich immer einen guten Sonnenschutz mit einem hohen Lichtschutzfaktor. Überlegen Sie sich auch gut, ob Sie weiterhin eine Sonnenbank oder ein Solarium benutzen wollen. Forscher fanden heraus, dass bei starkem künstlichem Sonnenlicht die Folsäure-Konzentration im Blut hellhäutiger Menschen absinkt - und dieses Vitamin ist sehr wichtig für die Entwicklung des Kindes. Ausserdem kann die Bräunung sehr unregelmässig ausfallen und die braunen Flecken fallen noch stärker auf.

Eingerissene Mundwinkel (Mundwinkelrhagaden oder Perlèches) sind bei Schwangeren ein Zeichen für Vitaminmangel bzw. Eisenmangel und können entsprechend behandelt werden. Manchmal sind sie auch durch die Hormonumstellung bedingt.

Wichtig ist die Wahl der richtigen Pflegeprodukte. Allergische Reaktionen sind in der Schwangerschaft viel häufiger! Auch deshalb sollten Sie von neuen Produkten nur Probegrössen kaufen. Aber auch Ihre bewährten Kosmetika werden vielleicht auf einmal nicht mehr vertragen. Verwenden Sie auf jeden Fall möglichst hypoallergene und unparfümierte Produkte. Vielleicht haben Sie Lust, Babypflegeprodukte schon einmal an sich selbst auszuprobieren?


Häufige Fragen zum Thema

Darf ich meine Vitamin-A-haltige Hautcreme in der Schwangerschaft noch weiter benutzen?

Ich dachte, in der Schwangerschaft verschwinden Pickel und Mitesser. Aber meine Haut ist noch fettiger geworden.


Letzte Aktualisierung : 16-05-16, AG

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche. Jetzt anmelden!