Schwangere im Kurs zur Geburtsvorbereitung

Hebammentipp - Krampfadern

Eine häufige Schwangerschaftsbeschwerde sind Krampfadern (Varizen). Wenn Sie bereits schmerzhafte Krampfadern haben, sollten Sie unbedingt folgende Hinweise beachten, um die vorhandenen Beschwerden nicht noch zu verschlimmern. Aber auch vorbeugend sind diese Massnahmen nützlich:

Legen Sie regelmässig die Beine hoch, vor allem am Abend, wenn die Beine sich schwer und müde anfühlen. Bewegen Sie die Beine und Füsse regelmässig. Wenn Sie sitzend arbeiten, dann werfen Sie immer wieder die Venenpumpe an, indem Sie mit den Füssen auf und ab wippen. Ziehen Sie erst die Zehen, dann die Ferse hoch und dies immer im Wechsel. Duschen Sie die Waden abwechselnd warm und dann kalt ab. Achten Sie auf ausgewogene, ballaststoffreiche Ernährung. Hilfreich ist auch das Einreiben der Beine mit Ringelblumensalbe oder mit Rosskastaniengel. Unterstützend und zur Venenentlastung kann eine individuell angepasste Stützstrumpfhose getragen werden.

Letzte Aktualisierung : 01.2017, JM