Ärztin untersucht den Bauch einer jungen Frau
Schwangerschaft | Behandlung | Komplikationen

Anzeichen einer extrauterinen Schwangerschaft

Manche Frauen mit einer extrauterinen Schwangerschaft (in den meisten Fällen handelt es sich um eine Eileiterschwangerschaft) wissen vielleicht noch nicht einmal, dass sie schwanger sind und halten die Blutungen aus der Scheide für ihre Mens / Periodenblutung. Andere wiederum bemerken die Warnsignale (Schmerzen und Blutung) schon kurz nach einer ausgebliebenen Regelblutung und dem positiven Schwangerschaftstest. Da sich eine Extrauteringravidität anfangs wie eine normale Schwangerschaft entwickelt, treten auch die üblichen subjektiven Begleitzeichen einer normalen Schwangerschaft auf: Müdigkeit, Übelkeit und Brustspannen.

Warnzeichen für die nicht ganz so akut verlaufende Eileiterschwangerschaft sind unter anderem starke, krampfähnliche oder stechenden Schmerzen im Unterleib, die normalerweise nur auf einer Seite auftreten, unter Umständen kombiniert mit einer Schmierblutung, die einer Regelblutung ähnelt. Manchmal fällt auch nur bräunlicher Ausfluss auf. Manche Frauen verspüren auf derselben Seite zusätzlich zu den Unterbauchbeschwerden Schmerzen in der Schulter. Bei der akut verlaufenden Form einer Tubargravidität findet man Schocksymptome infolge der inneren Blutungen: Dazu gehören Blässe, Schweissausbrüche, Schwächeanfälle, Unwohlsein, Übelkeit, Schwindelgefühle bis hin zur Ohnmacht sowie ein schwacher Puls und sinkender Blutdruck.

Ein Grossteil der Schwangerschaften ausserhalb der Gebärmutter manifestiert sich während der ersten beiden Schwangerschaftsmonate. Zur Diagnose einer Eileiterschwangerschaft genügt ein Schwangerschaftstest und eine Ultraschalluntersuchung, bei der man eine leere bzw. für die Schwangerschaftsphase zu kleine Gebärmutter sieht. Die Diagnose wird dann meist durch eine Bauchspiegelung (Laparoskopie) bestätigt. Blutuntersuchungen zur Bestimmung der Schwangerschaftshormonwerte (v.a. des HCG) können ebenfalls zur Abklärung beitragen. Ein rasche Behandlung ist unter Umständen lebensrettend.

Was wird bei einer Eileiterschwangerschaft getan?


Häufige Frage zum Thema

Nein. Zumindest nicht in den ersten Wochen der Schwangerschaft. Denn die Symptome einer Extrauteringravidität (Schwangerschaft ausserhalb der Gebärmutter) sind dieselben wie bei einer normalen Schwangerschaft: Morgenübelkeit, Ausbleiben der Mens und ein positiver Schwangerschaftstest. Wenn in der...

vollständige Antwort lesen

Letzte Aktualisierung : 27-09-19, BH

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche. Jetzt anmelden!