Zwei Kinder am Fussgängerüberweg

Das Trottinett

Ähnlich wie das Laufrad bereitet das Trottinett, auch Roller genannt, optimal aufs Velofahren vor, da Gleichgewichtssinn, Koordination, Vorausschauen, das Ändern der Blickrichtung, das Regulieren der Geschwindigkeit und das Abbremsen geübt werden.

Die Bewegungsabläufe beim Lenken eines Trottinetts sind komplexer als das Lenken eines Laufrades, aber noch nicht so anspruchsvoll wie beim Velofahren. Das Trottinette eignet sich also bestens als erstes Fahrzeug für Kinder, die dem Dreirad

GUT ZU WISSEN!

Interview

"Unterwegs mit fahrzeugähnlichen Geräten" mit Frau Fürsprecherin Regula Stöcklin von der bfu.

Auch beim Rollerfahren gilt: Helm auf! Obschon Kinder mit dem Trottinett langsamer unterwegs sind als mit dem Velo, kann es bei Stürzen sonst zu Kopfverletzungen kommen. Der TCS empfiehlt zudem, dass Kinder Knie-, Ellbogen- und Handgelenkschoner tragen.

Trottinetts werden zu den fahrzeugähnlichen Geräten (FäG) gezählt. Als Verkehrsmittel sind sie an folgenden Orten erlaubt:

  • Auf für Fussgänger bestimmten Verkehrsflächen wie Trottoirs, Fussgängerzonen, etc.
  • Auf Radwegen
  • Auf der Fahrbahn von Tempo-30-Zonen und Begegnungstrassen, wenn es sich um verkehrsarme Nebenstrassen handelt
  • Auf Nebenstrassen, wenn es dort keine Trottoirs gibt und das Verkehrsaufkommen gering ist.

Seit dem 1. 1. 2014 gilt diese Regelung auch für Vorschulkinder, mit oder ohne Begleitung einer erwachsenen Person.

Als Spielgerät darf das Trottinett an folgenden Orten verwendet werden:

  • Auf für Fussgänger bestimmten Verkehrsflächen wie Trottoirs, Fussgängerzonen, etc.
  • Auf der Fahrbahn von Tempo-30-Zonen und Begegnungstrassen, wenn es sich um verkehrsarme Nebenstrassen handelt
  • Auf Nebenstrassen, wenn es dort keine Trottoirs gibt. Dies allerdings nur an Orten, wo kaum Durchgangsverkehr zu erwarten ist und vorwiegend Anwohner zu- und wegfahren.

Der Verkehrsclub empfiehlt, dass Kinder auf dem Kindergartenweg aufs Trottinett verzichten, da die Verkehrsinstruktion im Kindergarten und in den ersten beiden Schuljahren ganz auf Fussgänger ausgerichtet ist. Auch bei Regenwetter sollte das Trottinett in der Garage bleiben, denn bei nassen Strassen ist der Bremsweg deutlich länger und die Rutschgefahr erhöht. Mehr zur Sicherheit im Strassenverkehr lesen Sie in unserem Artikel "Sicher unterwegs auf Rädern".

Warum es sinnvoll ist, wenn ein Kind nicht zu früh aufs Velo umsteigt, lesen Sie hier.


Lesen Sie weiter zum Thema "Kinder auf Rädern":

Rutschauto, Traktor und Dreirad

Das Laufrad

Trottinett statt Velo

Das erste Velo

Sicher auf dem Velo - Wie Ihr Kind fahren lernt

Der Velohelm

Rollbrett, Rollschuhe & Co.

Der VCS hat in Zusammenarbeit mit Pro Velo Schweiz eine Elternbroschüre mit dem Titel "Wenn Kinder Räder bekommen" zum Themaerarbeitet. Diese können Sie hier herunterladen.


Newsticker

Trottinette und Laufrad fördern Koordination: Für Kleinkinder sind Dreirad, Roller bzw. Trottinette und Laufrad ideal zum Trainieren von Koordination, Gleichgewicht und Geschicklichkeit und zur Vorbereitung auf das Vélofahren. Allerdings darf man sie nicht überfordern. Erst wenn ein Kind den Roller oder das Laufrad sicher beherrscht, sollte es mit dem Fahrradfahren beginnen. Dazu muss das Kind Kurven fahren und jederzeit bremsen können. Von Anfang an empfiehlt sich das Tragen eines Helmes. Denn für Kinder ist das Risiko eines Sturzes und damit das Verletzungsrisiko besonders hoch. (swissmom Newsticker 11.4.12)

Letzte Aktualisierung: 08.2016, TV