• Newsletter

  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Sechs einfache Methoden, Ihre fruchtbaren Tage zu bestimmen

                              Von Rechnerei bis Fruchtbarkeitstest: So werden Sie am schnellsten schwanger

                              Paar lächelt sich an

                              Wenn Sie sich mit dem weiblichen Zyklus auskennen,auf gewisse Symptome achten und dann zum richtigen Zeitpunkt Sex haben, können Sie eine Schwangerschaft planen.

                              1. Mathematik


                              Die fruchtbaren Tage zu berechnen, ist einfach und umso erfolgversprechender, je regelmässiger Ihr Zyklus ist. Die Eizelle ist höchstens 24 Stunden nach dem Eisprung lebens- und befruchtungsfähig. Spermien können zwischen drei und fünf Tagen im Körper einer Frau überleben und zeugungsfähig sein. Die ideale Zeit für eine Befruchtung beginnt somit zwei Tage vor dem Eisprung und ist am Tag nach der Ovulation beendet. Als optimal für die Empfängnis gilt der 9. bis 16. Zyklustag. Dann besteht bei einem gesunden Paar eine Chance von bis zu 25 Prozent, dass es "einschlägt“. 

                              2. Temperaturmessung


                              Die Messung der Körpertemperatur (Basaltemperatur) ist nicht sehr aufwändig, erfordert aber exaktes Vorgehen. Nach dem Eisprung steigt die Körpertemperatur um etwa 0,5°C an und sinkt unmittelbar vor der Regelblutung wieder ab. Am fruchtbarsten sind Sie zwei oder drei Tage bevor die Temperatur ansteigt. Auch diese Methode wird umso aussagekräftiger, je länger man sie anwendet. Sehr wichtig ist, dass morgens immer zur selben Zeit gemessen wird. Ausserdem gibt es weitere Störfaktoren, zum Beispiel zu wenig Schlaf, fieberhafte Erkrankungen, bestimmte Medikamente oder Alkohol. 

                              3. Spinnbarkeit


                              Der Zervix-Schleim verändert sich während des Monatszyklus in Menge und Konsistenz. Während der fruchtbaren Tage ist er durchsichtig und schlüpfrig wie rohes Eiweiss und er lässt sich zwischen Daumen und Zeigefinger in die Länge ziehen – wird also spinnbar. Am Tag nach dem Eisprung ist der Schleim dann wieder zäher bis sogar fast trocken. Die fruchtbaren Tage sind damit vorbei. 

                              4. Unterleibsschmerz


                              Manche Frauen können den Eisprung als leichten, krampfartigen Schmerz, Stechen oder Ziehen im Unterleib, mal eher links, mal eher rechts fühlen. Dieser „Mittelschmerz“ dauert zwischen wenige Minuten und mehreren Stunden und muss immer in der Mitte des Monatszyklus auftreten. Selten wird er von einer kleinen Ovulationsblutung begleitet. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt Sex haben, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Schwangerschaft sehr hoch. 

                              5. Ovulationstests 


                              Angezeigt wird das luteinisierende Hormon (LH) im Körper – ein positives Ergebnis sagt den Eisprung 24 bis 36 Stunden voraus, auch bei einem unregelmässigen Zyklus. Bei einem 28-tägigen Zyklus beginnen Sie mit den Tests an Tag 11 für fünf bis sechs Tage. Nachteil: Der LH-Spiegel kann durch mehrere Faktoren verfälscht werden, auch ohne Eisprung ansteigen und während des Tages schwanken. Die Teststäbchen gibt es in der Apotheke.  

                              6. Sex-Marathon


                              Sie können aber auch alle diese Methoden vergessen und einfach sehr regelmässig und so häufig wie möglich Sex haben! Je öfter Sie zwischen dem 9. Und 16. Zyklustag Sex haben, desto höher ist die Chance, schwanger zu werden. Üb­ri­gens: Nach zwei bis drei Ta­gen Ent­halt­sam­keit ist die Kom­bi­na­ti­on aus Sper­mi­en­kon­zen­tra­ti­on und -be­weg­lich­keit am bes­ten.

                              Häufige Fragen

                              Beim Eisprung, der Ovulation, platzt ein reifer Follikel im Eierstock. Ob dies am linken oder rechten Eierstock geschieht, ist völlig zufällig - und keinesfalls immer abwechselnd. Eine oder mehrere Eizellen werden dann von dem trichterförmigen Ende des Eileiters, der sich über den Eierstock …
                              In der Zyklusmitte steigt die Körpertemperatur nach dem Eisprung an drei aufeinanderfolgenden Tagen um etwa ein halbes Grad an. Wer sich ein Kind wünscht, kann seine sogenannte Basaltemperatur täglich messen und weiss dann im nächsten Zyklus, wann mit dem Eisprung ungefähr zu rechnen ist. Um eine …
                              Theoretisch ist die Befruchtung nur bis zum dritten Tag nach dem Eisprung möglich - allerdings ist der Zeitpunkt der Ovulation nur bei sehr regelmässigem Zyklus und langer Beobachtungszeit so gut zu bestimmen. Verschiebt sich der Eisprung um ein Stunden oder Tage, kann man durchaus auch in den …

                              Aus der Forschung


                              Newsticker zum Thema

                              kurz&bündig
                              11/18/2016
                              Paar küsst sich

                              Eisprung macht wählerisch

                              Hormone beeinflussen auch die Partnerwahl. Frauen bewerten ihre Beziehung während des Monatszyklus unterschiedlich, …
                              kurz&bündig
                              6/5/2020
                              Neandertalerfrau

                              Uralte Fruchtbarkeit

                              Einer Studie des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und des Karolinska Institutet in …
                              Letzte Aktualisierung: 29.06.2023, BH

                              Mehr zum Thema

                              Aktuelles

                              kurz&bündig
                              4/12/2024
                              Rückruf von Produkten

                              Rückruf wegen Sicherheitsrisiko: Moseskörbe von Childhome

                              Wegen Unfallgefahr ruft BAMAG Babyartikel und Möbel AG die Moseskörbe von Childhome zurück. Wenn das Baby gegen die …

                              Neueste Artikel

                              Unsere Partner