• Newsletter

  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frauengesundheit
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Schwanger werden: Die fruchtbaren Tage

                              Vom Eisprung bis zur Befruchtung – wie Sie Ihre fruchtbaren Tage erkennen.

                              Paar im Bett
                              ©
                              GettyImages

                              Sie möchten eine Familie gründen und möglichst bald schwanger werden? Hier erfahren Sie, wann die Chance dafür am grössten ist und wie dieses kurze Zeitfenster zuverlässig bestimmt werden kann.

                              Was beim Eisprung geschieht


                              In der ersten Hälfte des Monatszyklus reift im Eierstock ein Eibläschen (Follikel), in der sich eine Eizelle befindet, heran. Ist diese Reifung abgeschlossen, schüttet die Hirnanhangdrüse das luteinisierende Hormon LH aus. Dieser plötzliche LH-Anstieg bewirkt den Eisprung. Das bedeutet, dass der reife Follikel platzt (Ovulation) und die Eizelle in den Eileiter springt. Ob der Eisprung im linken oder rechten Eierstock stattfindet, ist zufällig und keinesfalls immer abwechselnd.

                              Die Reise der Eizelle durch den Eileiter


                              Die eine – selten auch mehrere – Eizelle wird vom trichterförmigen Ende des Eileiters, der sich über den Eierstock stülpt, aufgefangen. Von dort aus wandert sie im Eileiter zur Gebärmutter. An der inneren Wand des Eileiters finden sich feine Härchen, sogenannte Zilien. Diese verursachen einen Flüssigkeitsstorm in Richtung der Gebärmutter und unterstützen so die Eizelle auf ihrem Weg.

                              Die Eizelle trifft auf die Spermien


                              Am äusseren Ende des Eileiters trifft die befruchtungsfähige Eizelle auf die Samenzellen (Spermien). Diese sind innerhalb von etwa zwei Stunden durch Scheide und Gebärmutter aufgestiegen. Auf ihrem Weg hatten sie Hilfe: Gebärmutterhals und Gebärmutter sondern Stoffe aus, die dafür sorgen, dass die Samenzellen beweglich bleiben. Ausserdem ist der ansonsten verschlossene Gebärmutterhals in der Zeit um den Eisprung herum für Spermien durchlässig.

                              Im Idealfall durchdringt nun ein Spermium die Eihülle und die Erbanlagen von Mann und Frau verschmelzen.

                              Der ideale Befruchtungszeitpunkt


                              Die Eizelle ist höchstens 24 Stunden nach dem Eisprung lebens- und befruchtungsfähig. Spermien hingegen können zwischen drei und fünf Tagen im Körper einer Frau überleben und zeugungsfähig sein. Die ideale Zeit für eine Befruchtung beginnt somit zwei Tage vor dem Eisprung und ist am Tag danach beendet. Da der genauen Zeitpunkt des Eisprungs in der Regel nicht bekannt ist, gilt der 9. bis 16. Zyklustag für die Empfängnis als optimal.

                              Je öfter Sie während der fruchtbaren Tage Sex haben, desto höher ist also die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden. Diese Chancen liegen bei einem Paar, bei dem keine Hindernisse für eine normale Befruchtung bestehen, bei 25 Prozent.

                              Die fruchtbaren Tage erkennen


                              Um festzustellen, wann genau Ihre fruchtbaren Tage sind, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

                              • Wenn Sie Ihren Körper genau beobachten, können Sie etwa in der Zyklusmitte Signale für Ihre fruchtbare Zeit erkennen: Ein Anstieg der Körpertemperatur (Basaltemperatur), der Mittelschmerz im Becken oder eine Veränderung des Zervixschleims.

                              • Ein Zyklus-Computer berechnet mit den täglich von der Benutzerin eingegebenen Temperaturdaten und zusätzlich gespeicherten Durchschnittsdaten, wann der Eisprung ungefähr stattfinden könnte.

                              • Etwas einfacher sind Ovulationstests aus der Apotheke. Die Teststäbchen werden in den Urin gehalten und messen in drei Minuten die zunehmende Konzentration des Hormons LH in den 24 bis 36 Stunden vor dem Eisprung. Dieser Test besagt aber leider nur, ob LH nachweisbar ist, aber nicht, ob es danach auch wirklich zu einem Eisprung kommt. Ein Anstieg des LH ist nämlich auch ohne anschliessenden Eisprung möglich. Ein anderes Testverfahren misst den CO2-Gehalt in der ausgeatmeten Luft.

                              Eisprungrechner

                              Erster Tag der letzten Blutung

                              Zykluslänge in Tagen

                              28

                              Häufige Fragen zum Thema

                              Ausserhalb des Körpers haben Spermien nicht gerade ideale Bedingungen. Gelangen sie an die Luft, beginnt die Samenflüssigkeit sehr schnell einzutrocknen und die Spermien sind nach wenigen Minuten schon nicht mehr befruchtungsfähig. Auch auf Kleidung oder anderen saugfähigen Stoffe (Bettwäsche oder …
                              Beim Eisprung, der Ovulation, platzt ein reifer Follikel im Eierstock. Ob dies am linken oder rechten Eierstock geschieht, ist völlig zufällig - und keinesfalls immer abwechselnd. Eine oder mehrere Eizellen werden dann von dem trichterförmigen Ende des Eileiters, der sich über den Eierstock …
                              Der mütterliche Körper wird Umwelt und Schutzraum des zukünftigen Kindes sein. Ihre Lebensgewohnheiten, Ihre Ernährung, Ihre seelische und körperliche Gesundheit sind von grossem Einfluss auf die gesunde und ungestörte Entwicklung des Babys. Die wichtigsten Empfehlungen:

                              Aus der Forschung


                              Newsticker zum Thema

                              kurz&bündig
                              2/1/2024
                              Sperma2

                              Beweglichkeit von Spermien durch Weichmacher vorübergehend beeinträchtigt

                              Die Beweglichkeit von Spermien wird durch Weichmacher vorübergehend verringert. Dies konnte in einer Studie des …
                              Letzte Aktualisierung: 27.12.2023, BH

                              Mehr zum Thema

                              Aktuelles

                              kurz&bündig
                              4/29/2024
                              Weiblicher Teenager hält ein grosses Glas Bier in den Händen

                              WHO sieht alarmierende Trends beim Konsum von Alkohol und E-Zigaretten

                              Das WHO-Regionalbüro für Europa stellt in einem neuen Bericht besorgniserregende Trends beim Substanzgebrauch unter …

                              Neueste Artikel

                              Unsere Partner