Anzeige
Fussbad
©
iStock

Fuss­bad bei Ein­schlaf­schwie­rig­kei­ten


An­stei­gen­de Fuss­bä­der, das be­deu­tet Bä­der, die lang­sam wär­mer wer­den, hel­fen da­bei, end­lich wie­der zur Ruhe zu kom­men. Sie ha­ben eine wohl­tu­en­de Wir­kung auf den Kör­per und die See­le.

Hilft bei

Ein­schlaf­pro­ble­men

Be­nö­tig­tes Ma­te­ri­al

  • Ei­mer oder Be­cken

  • War­mes Was­ser be­gin­nend mit ca. 33 Grad Cel­si­us

  • Nach und nach heis­ses Was­ser nach­gies­sen, Ziel­tem­pe­ra­tur 38 Grad Cel­si­us

An­wen­dung

Füs­se ein­tau­chen und lang­sam die Tem­pe­ra­tur stei­gern. Die Ba­de­dau­er soll­te eine hal­be Stun­de nicht über­schrei­ten. Da­nach le­gen Sie sich ins Bett un­ter die De­cke, am bes­ten in ein küh­les Schlaf­zim­mer.

Wir­kung

Das Fuss­bad wirkt ge­fäss­erwei­ternd, ent­span­nend und wär­mend. Die Durch­blu­tung wird ge­för­dert, ein Wohl­ge­fühl tritt ein.

Nicht an­wen­den

Bei Krampf­adern, Ge­fäss­erkran­kun­gen, tie­fem Blut­druck und Fie­ber

Letzte Aktualisierung: 26.03.2020, AS
Anzeige
Anzeige