Anzeige
  • Kinderwunsch
    • Schwangerschaft
      • Geburt
        • Wochenbett
          • Baby
            • Kind

              • Stillen
                • Krankheiten
                  • Familie
                    • Frau
                      • Erziehung
                        • Vater werden
                          • Gesund Leben
                            • Arbeit, Recht und Finanzen

                              Die Vor­sor­ge-Un­ter­su­chung zwi­schen dem 9. und dem 12. Mo­nat

                              Baby krabbelt
                              ©
                              iStock

                              Die So­zi­al­ent­wick­lung (z.B. „Frem­deln“) und die Sin­nes- und Sprach­ent­wick­lung ste­hen bei die­ser Un­ter­su­chung ganz im Vor­der­grund. Das Kind soll­te schon Sil­ben ver­dop­peln kön­nen (Mama, Papa).

                              In­ter­view

                              Experten-Interview mit Dr. med. Markus Bücker zum Thema "Erste Vorsorgeuntersuchungen beim Kleinkind"

                              Kon­zen­trier­te Be­schäf­ti­gung mit in­ter­es­san­ten Ge­gen­stän­den, wo­bei die Fin­ger als Tast­or­ga­ne in­ten­siv ein­ge­setzt wer­den, ist für das Kind ein wich­ti­ger Ent­wick­lungs­schritt. Ge­gen­stän­de kön­nen jetzt schon mit dem „Pin­zet­ten­griff“ (Dau­men und Zei­ge­fin­ger) ge­grif­fen wer­den, und das Kind macht die ers­ten Steh- und Geh­ver­su­che.

                              Ihre Check­lis­te:


                              • Kann Ihr Kind krab­beln?

                              • Kann es sich al­lei­ne in den Stand hoch­zie­hen?

                              • Kann es an der Hand schon ge­hen?

                              • Kann es mit ge­streck­ten Bei­nen frei sit­zen?

                              • Kann es mit Dau­men und Zei­ge­fin­ger grei­fen?

                              • Bil­det es zwei­sil­bi­ge Wor­te?

                              • Stellt es di­rek­ten Blick­kon­takt her?

                              • Re­agiert es auf Ge­räu­sche und di­rek­ten Zu­ruf?

                              • Schau­kelt es manch­mal im Sit­zen gleich­för­mig hin und her?

                              Ne­ben all den Fort­schrit­ten, die Ihr Baby ge­macht hat, über­prüft die Kin­der­ärz­tin/der Kin­der­arzt auch das Ge­wicht und die Grös­se. Zu­sätz­lich er­hält Ihr Baby bei gu­ter Ge­sund­heit auch die MMR-Imp­fung, die so ge­nann­te Imp­fung ge­gen Ma­sern, Mumps und Rö­teln. Die­se Schutz­imp­fung wird mit ei­nem Ab­stand von min­des­tens ei­nem Mo­nat noch­mals zu­sam­men mit der ge­gen Diph­the­rie, Te­ta­nus, Per­tus­sis, Ha­emo­phi­lus in­flu­en­zae Typ b, He­pa­ti­tis B und Po­lio (DPTHP-Imp­fung) wie­der­holt. Mit 15 bis 24 Mo­na­ten steht die nächs­te Vor­sor­ge­un­ter­su­chung an.

                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Ist der Artikel hilfreich?
                              Letzte Aktualisierung: 05.11.2019, BH

                              Mehr zum The­ma

                              Ak­tu­el­les

                              kurz&bündigkurz&bündig
                              6/17/2022
                              Vater holt mit der Hand zum Schlag aus

                              Schlim­mer Re­kord bei Ge­walt ge­gen Kin­der

                              Er­neut sind die Zah­len der Kin­der­schutz­fäl­le an den Schwei­zer Kin­der­kli­ni­ken an­ge­stie­gen: 1656 Kin­der wur­den 2021 …

                              Auch in­ter­es­sant

                              Neu­es­te Ar­ti­kel

                              Unsere Partner

                              Anzeige
                              Anzeige