Anzeige
Baby lächelt die Kinderärztin an

Die Vor­sor­ge­un­ter­su­chung mit 18 Mo­na­ten


Wie bis­her im­mer, soll­ten Sie auch bei die­ser Un­ter­su­chung dem Arzt mit­tei­len, wenn Ih­nen et­was bei Ih­rem Kind auf­fäl­lig er­scheint oder wenn Sie Fra­gen, zum Bei­spiel auch zur Er­näh­rung, ha­ben. In die­sen Le­bens­ab­schnitt fällt auch die Ent­wick­lung der ers­ten Milch­zäh­ne, die schon gut ge­pflegt wer­den müs­sen.

Nach Mes­sen, Wie­gen und gründ­li­cher kör­per­li­cher Un­ter­su­chung (ein­schliess­lich der äus­se­ren Ge­schlechts­or­ga­ne z.B. auf ei­nen Ho­den­hoch­stand) er­folgt wie­der eine Ein­schät­zung der al­ters­ge­mäs­sen Ent­wick­lung. Schwer­punk­te sind die Kör­per­ko­or­di­na­ti­on, die Sprach­ent­wick­lung und das Spiel­ver­hal­ten. Auch die Re­ak­ti­on des Kin­des auf sei­ne Um­welt wird wie­der über­prüft, und dazu wer­den Ih­nen kon­kre­te Fra­gen ge­stellt.

Ihr Kind ist nun mit­ten im zwei­ten Le­bens­jahr, also kein Säug­ling mehr, son­dern ein Klein­kind. Sein Gleich­ge­wichts­sinn ist gut aus­ge­prägt. Es soll­te jetzt frei ge­hen, so­gar rück­wärts, und auf­recht Trep­pen stei­gen, auch wenn es sich meist noch am Ge­län­der fest­hal­ten muss. Es kann ei­nen Ball wer­fen und ihn aus dem Stand tschutten. Auch macht es Haus­ar­bei­ten nach und kann sich für ei­ni­ge Zeit al­lei­ne be­schäf­ti­gen. Beim Spie­len liebt es, Tür­me zu bau­en, Ge­gen­stän­de in­ein­an­der zu ste­cken oder den In­halt ei­nes Be­häl­ters aus­zu­lee­ren. Bil­der­bü­cher wer­den an­ge­schaut und um­ge­blät­tert.

Die Sprach­ent­wick­lung geht rasch vor­an. Ihr Kind kann schon ei­ni­ge Wor­te spre­chen und ei­ner Auf­for­de­rung („Gib mir den Löf­fel“) nach­kom­men. Und es kann „Nein“ sa­gen und den Kopf schüt­teln!

Wich­tig ist in die­sem Al­ter eine gute Ein­schät­zung des Seh- und Hör­ver­mö­gens. Schielt das Kind? Dreht es sich bei Ge­räu­schen um? Bei Ver­dacht auf eine Stö­rung wird Ihr Kin­der­arzt, Ihre Kin­der­ärz­tin eine fach­ärzt­li­che Un­ter­su­chung emp­feh­len.

Falls noch nicht mit 15 Mo­na­ten durch­ge­führt, ist es jetzt Zeit für die Imp­fun­gen ge­gen Ma­sern-Mumps-Rö­teln (MMR) und Diph­the­rie-Te­ta­nus-Per­tus­sis-Hä­mo­phi­lus-Po­lio (DPTHP).

Letzte Aktualisierung: 10.01.2020, BH
Anzeige
Anzeige