Darf man ein Baby zum Stillen wecken?

In besonderen Situationen kann es notwendig sein, Kinder zum Stillen zu wecken. Das ist der Fall, wenn Kinder nicht genügend an Gewicht zunehmen. Auch bei Neugeborenen mit Gelbsucht (erhöhte Bilirubinwerte) muss auf regelmässiges Stillen geachtet werden, denn ein Mangel an Flüssigkeit und Nahrung verstärkt die schädlichen Auswirkungen des Neugeborenen-Ikterus.

Pauschal kann man - zumindest für Neugeborene - sagen: Liegt der Abstand zwischen zwei Stillmahlzeiten in den ersten Lebenswochen über vier Stunden, sollte das Baby zum Stillen sanft geweckt werden.

Letzte Aktualisierung : 16-08-16, BH