Stillen des Babys

Hebammentipp - Brustwarzenformen

Frauen mit Flach-, Schlupf- oder Hohlwarzen haben oft schon während der Schwangerschaft die Sorge, dass sie aufgrund der Warzenform nicht stillen können. Zur Beruhigung kann gesagt werden, dass die meisten Frauen ihre Kinder stillen können. Manchmal braucht es ein bisschen Übung oder eine etwas längere Anlaufzeit, aber ist diese überstanden, läuft das Stillen genau gleich gut.

Bei vielen Frauen mit flachen Brustwarzen verändert sich die Brustwarzenform schon zu Beginn der Stillzeit. Kinder saugen die Brustwarze beim Stillen mitsamt einem Teil des Warzenhofes bis in den weichen Gaumen. Das Vakuum, das dabei entsteht, zieht die Brustwarze meist problemlos heraus, bis sie irgendwann geformt bleibt oder sich mit dem Milchspendereflex ganz von alleine aufstellt.

Frauen mit echten Schlupf- oder Hohlwarzen können schon in der Schwangerschaft beginnen, ihre Brustwarzen zu formen. In der Apotheke können Sie sogenannte Brustwarzenformer kaufen, die im BH getragen werden können. Fragen Sie Ihre Hebamme oder Ihren Arzt, ob dies für Sie in Frage kommt.

Machen Sie sich übrigens keine Sorgen, sollten Sie in der Schwangerschaft noch keine Milchtropfen sehen. Die Menge der austretenden Milch während der Schwangerschaft hat keinen Zusammenhang mit der späteren Milchmenge. 

Letzte Aktualisierung: 01.2017, JM