Vater hilft Tochter beim Fahrradfahren
Sicherheit | Kind | Spiel und Spass

Sicher auf dem Velo - Wie Ihr Kind fahren lernt

Experten sind sich einig, dass Kinder am besten ohne Stützräder lernen, da diese eine falsche Sicherheit bieten. Es ist eine natürliche Reaktion, das Körpergewicht zu verlagern, wenn man zu kippen oder zu fallen droht. Bei einem Fahrrad mit Stützrädern lässt sich die Position aber durch Gewichtsverlagerung nicht verändern. Schlimmer noch: Das Kind empfindet die ausgleichende Bewegung als destabilisierend, weshalb es lernt, Gewichtsverlagerungen zu vermeiden. Soll das Kind später ohne Stützräder fahren, muss es sich dieses Verhalten erst wieder abgewöhnen, was ihm das Lernen zusätzlich erschwert.

GUT ZU WISSEN!

Interview

"Unterwegs mit fahrzeugähnlichen Geräten" mit Frau Fürsprecherin Regula Stöcklin von der bfu.


Wichtig ist, dass das Kind an einem vom Strassenverkehr geschützten Ort lernen kann, wo es nicht durch zahlreiche Ablenkungen verwirrt wird. Ein ebener, gut überschaubarer Platz ohne Hindernisse eignet sich am besten. Die Versuchung mag gross sein, zuerst auf einem weichen Untergrund wie z. B. auf dem Rasen zu üben, doch dies ist wenig sinnvoll, da der Rollwiderstand das Anfahren erschwert und Unebenheiten ein sicheres Fahren verhindern.

Anfangs werden Sie Ihr Kind noch anschieben und mit einer stützenden Hand begleiten müssen, doch bald reicht es aus, nebenher zu laufen, um notfalls eingreifen zu können. Ermutigen Sie Ihr Kind und setzen Sie keinen Druck auf, wenn es anfangs mit dem Fahren nicht klappen will. Wenn Sie merken, dass das Kind mit dem Treten der Pedalen über längere Zeit überfordert ist, kann es sinnvoll sein, vorübergehend die Pedalen abzuschrauben. So lernt Ihr Kind das neue Velo zuerst einmal als Laufrad kennen und kann sich dann aufs Treten konzentrieren, wenn es mit dem Gefährt vertraut ist.

Wenn das Kind das Lenken und das Treten der Pedalen beherrscht, ist es Zeit, das Bremsen zu üben. Auch das selbständige Auf- und Absteigen sowie das Anfahren brauchen etwas Übung. Schliesslich sind Aufgaben wie Kurven oder später Achten fahren und Hindernisse umfahren angesagt. Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Kind sei nun sicher unterwegs, können Sie mit ihm üben, auf Waldwegen und anderen unebenen Fahrbahnen zu fahren. Um Ihr Kind vor schweren Kopfverletzungen zu schützen, gehört natürlich auch beim Lernen stets ein gut sitzender Velohelm auf den Kopf. Wie es schrittweise weiter in Richtung Strassenverkehr geht, wenn Ihr Kind sicher fahren kann, können Sie hier nachlesen.

Lesen Sie hier, was Sie beim Kauf des ersten Kindervelos beachten sollten.


Lesen Sie weiter zum Thema "Kinder auf Rädern":

Rutschauto, Traktor und Dreirad

Das Laufrad

Das Trottinett

Trottinett statt Velo

Der Velohelm

Rollbrett, Rollschuhe & Co.

Der VCS hat in Zusammenarbeit mit Pro Velo Schweiz eine Elternbroschüre mit dem Titel "Wenn Kinder Räder bekommen" zum Thema erarbeitet. Diese können Sie hier herunterladen.


Letzte Aktualisierung : 22-08-16, TV

loading