Anzeige
Schwangere krank im bett
©
GettyImages

Me­di­ka­men­te und an­de­re Heil­mit­tel in der Schwan­ger­schaft


Grund­sätz­lich soll­ten Sie in der Schwan­ger­schaft mit Me­di­ka­men­ten zu­rück­hal­tend um­ge­hen. Bei schwer­wie­gen­den Be­schwer­den oder an­de­ren Er­kran­kun­gen wäh­rend der Schwan­ger­schaft ist eine me­di­ka­men­tö­se Be­hand­lung un­ter Um­stän­den aber trotz­dem not­wen­dig.  

Be­spre­chen Sie je­doch jede Me­di­ka­men­ten­ein­nah­me zwin­gend mit Ih­rem Arzt oder Ih­rer Ärz­tin.

Er­laub­te Me­di­ka­men­te in der Schwan­ger­schaft


In die­ser Ta­bel­le fin­den Sie die wich­tigs­ten er­laub­ten Me­di­ka­men­te. (pdf-Da­tei mit frdl. Ge­neh­mi­gung von Dr. Mi­chae­la Schmid, Zü­rich).

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Die­ser aus ju­ris­ti­schen Grün­den sehr vor­sich­tig for­mu­lier­te Zu­satz steht bei den meis­ten Me­di­ka­men­ten auf dem Bei­pack­zet­tel und ver­ur­sacht oft gros­se Sor­gen, wenn ein Prä­pa­rat ver­se­hent­lich ein­ge­nom­men wur­de. Er be­deu­tet aber nur, dass die Wir­kung des Me­di­ka­men­tes in den ers­ten drei Mo­na­ten der …
Das kann man ge­ne­rell nicht so sa­gen. Nur ei­nes ist ganz ein­deu­tig: Ge­nau­so falsch wie ei­gen­mäch­ti­ges Ein­neh­men von Me­di­ka­men­ten ist das ei­gen­mäch­ti­ge Ab­set­zen ärzt­lich ver­ord­ne­ter Arz­nei­mit­tel. Die Zahl spe­zi­el­ler kind­li­cher Fehl­bil­dun­gen, die auf Me­di­ka­men­ten­ein­nah­me in der Schwan­ger­schaft

Ho­möo­pa­thie und pflanz­li­che Heil­mit­tel


Pflanz­li­che Heil­mit­tel sind bei di­ver­sen Be­schwer­den eine gute Al­ter­na­ti­ve zu Me­di­ka­men­ten. Ge­ra­de in der Schwan­ger­schaft set­zen sich vie­le Frau­en in­ten­si­ver da­mit aus­ein­an­der und er­ken­nen de­ren wohl­tu­en­de Wir­kung.

FAQHäu­fi­ge Fra­gen zum The­ma

Sie soll­ten das zu­erst mit der Per­son, die Ih­nen die­se Mit­tel ge­ge­ben hat, und Ih­rem Frau­en­arzt oder Ih­rer Frau­en­ärz­tin be­spre­chen. Über die Aus­wir­kung ho­möo­pa­thi­scher Mit­tel in der Früh­schwan­ger­schaft gibt es lei­der meist kei­ne wis­sen­schaft­lich ge­si­cher­ten Er­kennt­nis­se, auch wenn ne­ga­ti­ve Fol­gen …

Wenn Sie auf Me­di­ka­men­te an­ge­wie­sen sind


Manch­mal geht es nicht ohne Me­di­ka­men­te. Wenn Sie eine Schwan­ger­schaft pla­nen und an ei­ner chro­ni­schen Er­kran­kung lei­den, die eine re­gel­mäs­si­ge Arz­nei­mit­tel­ein­nah­me er­for­dert, wer­den Sie von Ih­rem Arzt oder Ih­rer Ärz­tin gut vor­be­rei­tet.

Was Sie al­les quä­len kann und die häu­figs­ten Fra­gen


Die Be­schwer­den in der Schwan­ger­schaft kön­nen viel­sei­tig und un­ter­schied­lich stark sein. Es zieht oder drückt im­mer ir­gend­wo und ge­ra­de bei ei­ner ers­ten Schwan­ger­schaft kann dies ver­un­si­chern

Letzte Aktualisierung: 23.10.2020, BH
Anzeige
Anzeige