Anzeige

Imp­fung ge­gen Schwei­ne­grip­pe - wer und wann?

Schwangere wird gegen Grippe geimpft
©
iStock

Die Eid­ge­nös­si­sche Kom­mis­si­on für Impf­fra­gen hält eine Imp­fung ge­gen die sai­so­na­le Grip­pe bei Kin­der­wunsch, zu je­der Zeit der Schwan­ger­schaft, im Wo­chen­bett und wäh­rend der Still­zeit  für "äus­serst rat­sam". Hier­bei wer­den  tote Vi­ren ge­spritzt, die dem un­ge­bo­re­nen Kind nicht scha­den. Im Ge­gen­teil: Die Imp­fung bringt dem Neu­ge­bo­re­nen so­gar ei­nen ge­wis­sen Nest­schutz. Eine Grip­pe-Er­kran­kung der wer­den­den oder stil­len­den Mut­ter kann da­ge­gen ge­fähr­lich wer­den, zu­mal in die­ser Zeit mit Me­di­ka­men­ten vor­sich­tig um­ge­gan­gen wer­den muss. Ba­bys soll­ten erst nach dem 6. Le­bens­mo­nat ge­impft wer­den. So­weit die Emp­feh­lun­gen zur Imp­fung ge­gen die sai­so­na­le Grip­pe, die wie in je­dem Jahr in der Herbst- und Win­ter­sai­son ih­ren Hö­he­punkt hat. 

Zur ers­ten Impf­grup­pe zählt zu­nächst das Pfle­ge­per­so­nal, aber auch chro­nisch Kran­ke, wer­den­de Müt­ter (vor­zugs­wei­se ab dem 2. Tri­me­non), und Früh­ge­bo­re­ne un­ter zwei Jah­ren so­wie Per­so­nen, die mit ih­nen in di­rek­tem Kon­takt ste­hen. Vor al­lem Be­treu­ungs­per­so­nen von Ba­bys un­ter sechs Mo­na­ten (z.B. Wöch­ne­rin­nen) soll­ten sich imp­fen las­sen, weil der Impf­stoff (s.u.) für so jun­ge Säug­lin­ge selbst noch nicht zu­ge­las­sen ist.

Im neu­es­ten Grip­pe­impf­stoff (2010) ist der Wirk­stoff ge­gen die Schwei­ne­grip­pe schon in­te­griert.

Letzte Aktualisierung: 15.11.2021, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
8/30/2022
Kleines Kind betrachtet einen Pilz

Ra­dio­ak­ti­ve Pil­ze

Die Pilz­sai­son hat be­gon­nen, die Samm­ler strö­men aus. Doch in un­se­rem Nach­bar­land Deutsch­land wird ge­warnt: Wild­wach­sen…

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige