Anzeige
Frau mit Baby, Schwangere und Freundin auf dem Sofa
©
iStock

Heb­am­men­tipp: Ge­schich­ten um die Ge­burt


Nicht nur Ih­nen geht es so, dass die letz­ten Wo­chen der Schwan­ger­schaft be­schwer­lich sind. In den Mo­nats­fo­ren von swiss­mom kön­nen Sie le­sen, wie sich an­de­re Schwan­ge­re mit dem sel­ben Ent­bin­dungs­mo­nat jetzt füh­len, was sie zur Ge­burts­vor­be­rei­tung tun und wie sie die We­hen sanft an­kur­beln.

Auf der ei­nen Sei­te tut es gut, sich mit Mit­schwan­ge­ren über die ge­misch­ten Ge­füh­le im Hin­blick auf die Ge­burt aus­zu­tau­schen und ge­mein­sam dem gros­sen Tag ent­ge­gen zu fie­bern. Las­sen Sie sich aber durch Ge­schich­ten über un­an­ge­neh­me Ge­burts­er­leb­nis­se kei­ne Angst ma­chen. Vie­le Frau­en er­zäh­len – oft auch un­ge­fragt – ihre Ge­burts­er­leb­nis­se. Dies ist zwar nicht böse ge­meint, trotz­dem kön­nen die­se Be­rich­te an­de­ren Schwan­ge­ren Angst ma­chen.

Stop­pen Sie ru­hig ihre Freun­din oder Kol­le­gin, wenn es Ih­nen mul­mig wird, sie wird es ver­ste­hen. Kli­cken Sie un­an­ge­neh­me Er­fah­rungs­be­rich­te im Netz weg, wenn Sie sie nicht le­sen möch­ten. Ihre Ge­burt wird ein­zig­ar­tig, wie jede an­de­re Ge­burt auch. Ver­su­chen Sie, so of­fen wie mög­lich in die­ses Le­bens­aben­teu­er zu ge­hen. Ihr Kör­per ist ein Wun­der der Na­tur und er wird es ge­mein­sam mit Ih­rem Baby ganz von al­lei­ne rich­tig ma­chen. 

Letzte Aktualisierung: 23.02.2021, JM
Anzeige
Anzeige