Anzeige

Mein Kind (34. Wo­che) ist laut Ul­tra­schall zwei Wo­chen zu gross, ob­wohl mein Dia­be­tes gut ein­ge­stellt ist. Muss ich mit ei­nem Kai­ser­schnitt rech­nen?

Das ist nicht so ein­fach vor­her­zu­sa­gen, denn die Ent­schei­dung zu ei­nem Kai­ser­schnitt hängt nicht nur vom Ge­wicht des Kin­des ab. Die meis­ten „Schwer­ge­wich­te“ kön­nen ganz nor­mal ge­bo­ren wer­den. Wich­ti­ger ist, ob das Kind schon reif ge­nug ist , dem We­hen­stress bei ei­ner va­gi­na­len Ge­burt stand­hal­ten zu kön­nen.

Kin­der dia­be­ti­scher Müt­ter sind manch­mal auch un­ter op­ti­ma­ler Blut­zu­cker-Ein­stel­lung zwar schwe­rer, aber den­noch in vie­ler Hin­sicht un­rei­fer. Eine Schnitt­ent­bin­dung kann dann für das Kind der scho­nen­de­re Weg ins Le­ben sein. Wenn für das Kind kein Ri­si­ko be­steht,  wird man aber ver­su­chen, den Kai­ser­schnitt zu ver­mei­den.

Letzte Aktualisierung: 29.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

Un­se­re Emp­feh­lun­gen

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige