Schwangere im Wasser auf dem Rücken
Sport | Schwangerschaft

Aqua-Jogging

Aqua-Jogging, Aqua-Fitness oder Aqua-Aerobic heisst eine neue Sportart, die speziell für Schwangere eine Menge Vorteile hat. In den USA ist Aqua-Jogging bereits sehr verbreitet, und auch bei uns wird es mehr und mehr angeboten.

Es handelt sich um eine Art Wassergymnastik, bei der man aufrecht im Wasser steht oder - wenn es zu tief ist - mit Hilfe einer Weste oder eines Gurtes den Auftrieb so verstärkt, dass eine aufrechte Haltung möglich ist. Dann werden, meist mit Musik, rhythmische Laufbewegungen gemacht. Durch den Auftrieb werden die Gelenke nur noch mit einem Zehntel des Körpergewichts belastet. Andererseits bietet das Wasser den 800fachen Widerstand der Luft, was einen höheren Energieverbrauch bewirkt. Gelenkschonend können beim Aquajogging 600 bis 800 kcal/Stunde verbraucht werden. Gleichzeitig erleichtert das Wasser die Regulierung der Körpertemperatur, d.h. man schwitzt weniger.

Für Schwangere ist besonders vorteilhaft, dass der Wasserdruck in der Tiefe zunimmt. Blut, dass bei Schwangeren besonders leicht in den Füssen "versackt" und dort zu Schwellungen führt, wird beim Aqua-Jogging vermehrt wieder zum Herzen zurückgeführt. Dabei steigt die Herzleistung, aber der Blutdruck wird gesenkt. Eine Auswirkung auf die Gebärmutter, d.h. Kontraktionen, sind bisher nicht beobachtet worden.


Wissen

Aqua-Fitness erleichtert die Geburt


Letzte Aktualisierung : 16-10-19, BH

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche. Jetzt anmelden!