Reiseimpfungen

Reiseimpfungen

Wenn Sie eine Auslandsreise planen, für die eine Impfung vorgeschrieben ist, sollten Sie das mit Ihrem Frauenarzt, Ihrer Frauenärztin oder Hebamme besprechen. Manche Schutzimpfungen sollte man nämlich während der Schwangerschaft vermeiden. Vor allem sind dies Impfungen mit Lebendimpfstoffen, weil die abgeschwächten Viren die Entwicklung des Ungeborenen beeinträchtigen können. Dazu gehören Impfungen gegen Cholera, Typhus und Gelbfieber und gegen Masern, Mumps, Röteln und Varizellen. Allerdings ist eine versehentlich durchgeführte Impfung mit Lebendimpfstoffen, auch gegen Röteln, keine Indikation für einen Schwangerschaftsabbruch.

  • Bei einer Impfung gegen Gelbfieber wurden allerdings bisher keine Schädigungen des Kindes festgestellt, so dass diese grundsätzlich während der Schwangerschaft durchgeführt werden kann, wenn es nötig ist. Doch sollte sie grundsätzlich nicht während der ersten drei Monate erfolgen.
  • Die Lebendimpfung gegen Typhus ist erlaubt bei Reisen auf den indischen Subkontinent und bei dringender Indikation.
  • Die Lebendimpfung gegen Meningokokken für bestimmte Endemiegebiete lehnt das Bundesamt für Gesundheit in der Schwangerschaft ab. Reisen in diese Regionen sollten Schwangere unterlassen.

Totimpfstoffe, z.B. gegen Hepatitis A und B, Tetanus (Wundstarrkrampf), Tollwut und Poliomyelitis (Kinderlähmung), sind in der Schwangerschaft durchaus erlaubt, wenn Sie in gefährdete Gebiete reisen. Sollte es allerdings nur um eine Impfvorschrift für die Einreise gehen, können Sie diese durch ein Impfbefreiungszeugnis umgehen. 

Von Mefloquin zur Malariaprophylaxe wird wegen seiner möglicherweise fruchtschädigenden Wirkung in den ersten Schwangerschaftsmonaten abgeraten; stattdessen sollte zur Prophylaxe Chloroquin und/oder Paludrine/Proguanil eingenommen werden.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) rät allerdings Schwangeren von Reisen in Länder ab, in denen die Gefahr besteht, sich mit gefährlichen Infektionskrankheiten wie Cholera oder Malaria anzustecken.

Häufige Frage

Für eine Reise nach Afrika müsste ich mich gegen Gelbfieber impfen lassen. Nun bin ich aber schwanger geworden. Darf ich auch ohne Impfung reisen?

Letzte Aktualisierung: 05.2016, BH / AG