Hebammentipp - Gedicht über die Geburt

Hebammentipp - Gedicht über die Geburt

Schon während der Schwangerschaft lernen wir Mütter, was es heisst, die Kontrolle an den Körper abzugeben. Wir können nichts weiter tun, als zu hoffen, dass alles gut geht. Uns gut zu ernähren und dieses kleine Menschlein mit unserem Körper zu beschützen. Lesen Sie dieses wunderschöne Gedicht von Frederick Leboyer über die Geburt und freuen Sie sich darauf.

Loslassen

Wenn du wirklich begriffen hast, was das ist 

Loslassen, Hingabe

wenn alles in deinem Körper offen, frei und entspannt ist,

auch der Mund, der Hals, die Hände, die Augen,

dann brauchst du im Grunde nichts mehr zu tun.

Es ist wie in der Liebe

öffne Dich und lasse es geschehen

Lass das Kind zur Welt kommen.

Es genügt schon, dass Du ihm nichts entgegensetzt

dass Du dich nicht fürchtest, Dich nicht verwirren lässt

von der Kraft, der ungeheuren Gewalt

mit der das Kind geboren werden will.

Es ist Dein höchstes Opfer,

Dein vollkommener Verzicht.

Etwas in dir muss dem Kind sagen können:

Ja verlass mich.

Das ist das Leben.

Vor dir.

Nimm es

 

(Frederick Leboyer)

 

 

Letzte Aktualisierung: 01.2017, JM