Untersuchungen in der Schwangerschaft

Untersuchungen in der Schwangerschaft

Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchungen, die während der Schwangerschaft routinemässig durchgeführt werden, dienen dazu, Risiken und Krankheiten sowohl der Mama als auch des Babys frühzeitig zu erkennen und entsprechend zu behandeln.

In der Schweiz werden von der Krankenkasse während der gesamten Schwangerschaft sieben Vorsorgeuntersuchungen übernommen, allerdings nur eine davon in den ersten 15 Schwangerschaftswochen. Aus diesem Grund werden Sie den Termin für die erste Vorsorgeuntersuchung je nach Arzt erst um die 12. Schwangerschaftswoche herum bekommen. Sollten wegen Komplikationen zusätzliche Termine notwendig sein, bezahlt die Krankenkasse diese ebenfalls.

Eine Vorsorgeuntersuchung kann entweder vom Arzt als auch von einer Hebamme durchgeführt werden.

 

 

 

Ultraschall

Während Ihrer Schwangerschaft werden Ihnen von der Krankenkasse zwei Ultraschalluntersuchungen finanziert. Das reicht zwar aus, um das genau zu untersuchen, was man zu jenem Zeitpunkt erkennen kann. Viele Eltern wünschen sich aber natürlich, ihr Baby häuftiger zu sehen. Gerade mit der heutigen Technik des 3D-Ultraschalls können die Eltern beinahe schon Mutmassungen anstellen, wem das Baby ähnlich sieht.

Die beiden offiziellen Ultraschalltermine dienen in erster Linie dazu, die Schwangerschaft festzustellen, die Entwicklung des Babys zu beurteilen und Fehlbildungen sowie Anomalien zu erkennen. Ausserdem möchten einige Eltern bereits vorab wissen, welches Geschlecht Ihr Baby hat.

 

 

Pränataldiagnostische Untersuchungen

Humangenetische Beratung

Genetische Erkrankungen

Untersuchungen