Bauchmuskeltraining nach der Geburt?

Gymnastik nach der Geburt

Nach den vielen langen Monaten in Umstandskleidern ist der Gedanke, wieder in die alten Jeans zu passen oder sich neue, figurbetonte Kleidung zu kaufen, mehr als verlockend.

Solange Sie stillen, sollten Sie jedoch möglichst keine Diät halten. Sanfte sportliche Betätigung kurbelt den Stoffwechsel an, steigert Ihren Energieverbrauch und ist deshalb der beste Weg zurück zu Ihrer alten Figur. Machen Sie auf jeden Fall weiter mit den Beckenbodenübungen, mit denen Sie schon während der Schwangerschaft begonnen haben. Weitere gute Übungen für den Anfang sind sanfte Bauchmuskelübungen (immer mit gebeugten Beinen), Stretching, Yoga, Pilates, Schwimmen und lange Spaziergänge. Auch Ihrem Baby tut die frische Luft gut!

Manche grösseren Fitness-Studios bieten ein spezielles Training für junge Mütter an, zu dem die Säuglinge (solange sie noch nicht krabbeln können) mitgebracht werden. Wenn dann mal ein Baby schreit, kann sich die Mutter um ihr Kleines kümmern oder stillen. Manchmal werden die Kinder auch in das Übungsprogramm mit einbezogen, zum Beispiel wenn die Mütter lernen, wie man ein Baby hält und trägt, ohne den Rücken zu belasten.

Ist Ihr Kind durch Kaiserschnitt auf die Welt gekommen, sollten Sie etwas länger warten. Fragen Sie am besten Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, bevor Sie mit einem Bauchmuskeltraining beginnen.


Das swissmom Kurs - Portal

Suchen Sie ein Angebot für sich selbst, Ihr Baby oder die Familie? Hier bieten engagierte Anbieter verschiedene Kurse oder Veranstaltungen an. >>


Kennen Sie schon die umfangreiche Linksammlung zum Thema Schwangerschaftsgymnastik, Rückbildung, Yoga etc. ?

Viele Anregungen, Anleitungen und Videos für die Gymnastik nach einer Geburt finden Sie auf der swissmom Pinterest-Seite.

Häufige Frage

Kann ich wieder joggen gehen oder bildet sich die Milch dann zurück?


Das folgende Video wurde uns zur Verfügung gestellt von www.yogamami.ch:


Letzte Aktualisierung: 05.2016, AG