Anzeige

Darf man in der Schwan­ger­schaft wei­ter­hin ein So­la­ri­um be­nut­zen?

Künst­li­che Son­ne im So­la­ri­um bzw. auf der Son­nen­bank ist in der Schwan­ger­schaft nicht ge­fähr­li­cher als aus­ser­halb der Schwan­ger­schaft - das heisst aber kon­kret: So­la­ri­en gel­ten als Krebs­aus­lö­ser, wes­halb von der Schwei­ze­ri­schen Krebs­li­ga drin­gend da­von ab­ge­ra­ten wird. Sie selbst soll­ten sich des­halb über­le­gen, ob Sie nicht auf die Bräu­ne ver­zich­ten kön­nen – Ih­rer ei­ge­nen Ge­sund­heit zu­lie­be. Denn bei Tests von Son­nen­stu­di­os wur­de her­aus­ge­fun­den, dass nicht im­mer alle Si­cher­heits­vor­schrif­ten der Strah­len­kom­mis­si­on ein­ge­hal­ten wer­den. Und so­wohl UVA- als auch UVB-Strah­len kön­nen zu Haut­krebs füh­ren.

Für das un­ge­bo­re­ne Kind sind zu­min­dest bis­her kei­ne di­rek­ten Ri­si­ken be­kannt – wenn Sie es nicht über­trei­ben, denn bei zu lan­ger Be­nut­zung kann es auch im Bauch zu ei­ner nicht ganz harm­lo­sen Über­wär­mung kom­men. Aus­ser­dem soll­ten Sie nicht zu lan­ge auf dem Rü­cken lie­gen, das könn­te zu Kreis­lauf­pro­ble­men, dem so­ge­nann­ten Vena-Cava-Syn­drom, füh­ren. For­scher ha­ben zu­dem her­aus­ge­fun­den, dass hell­häu­ti­ge Men­schen un­ter künst­li­cher Son­nen­be­strah­lung ei­nen ge­rin­ge­ren Spie­gel von Fol­säu­re im Blut ha­ben, und die­ses Vit­amin ist vor al­lem in der Früh­schwan­ger­schaft sehr wich­tig.

Dar­über hin­aus re­agiert schwan­ge­re Haut we­gen der Hor­mon­um­stel­lung mit­un­ter ganz an­ders auf Son­nen­be­strah­lung als vor­her, z.B. mit dunk­len oder hel­len Pig­ment­fle­cken.

Letzte Aktualisierung: 23.10.2019, BH
Anzeige
Anzeige