Anzeige

Be­kom­men alle Schwan­ge­ren Krampf­adern?

Nein, nicht alle, aber im­mer­hin etwa die Hälf­te al­ler Schwan­ge­ren. Die Blut­ge­fäs­se sind durch die Schwan­ger­schafts­hor­mo­ne zu­sätz­lich weit ge­stellt, der ve­nö­se Rück­fluss zum Her­zen ist ge­stört. So staut sich das Blut in den Ve­nen der un­te­ren Kör­per­hälf­te, die auf der Haut die un­re­gel­mäs­si­gen, bläu­lich durch­schei­nen­den Va­ri­zen (Krampf­adern) bil­den.

Meist liegt eine erb­li­che Bin­de­ge­webs­schwä­che vor. Aber auch über­ge­wich­ti­ge und äl­te­re Schwan­ge­re, Frau­en, die Mehr­lin­ge er­war­ten oder schon meh­re­re Kin­der ha­ben, ge­hö­ren zur Ri­si­ko­grup­pe. Lan­ges Ste­hen und we­nig Be­we­gung för­dern zu­sätz­lich die Ent­ste­hung von Krampf­adern. Trotz­dem: Sie kön­nen selbst viel zur Vor­beu­gung tun!

In Krampf­adern bil­den sich leich­ter Ve­nen­ent­zün­dun­gen und Throm­bo­sen, die sehr ge­fähr­lich wer­den kön­nen. Va­ri­zen sind des­halb nicht nur ein kos­me­ti­sches Pro­blem! Ach­ten Sie auf Schmer­zen, Schwel­lung und Rö­tung an den Bei­nen. Bei leich­ten Krampf­adern kön­nen Sie selbst et­was zur Lin­de­rung un­ter­neh­men. Bei star­ken Krampf­adern wird Ihr Arzt oder Ihre Ärz­tin Ih­nen Kom­pres­si­ons­strümp­fe, ve­nen­ak­ti­ve Sal­ben und evtl. He­pa­rin-Sprit­zen ver­schrei­ben.

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
11/21/2021

Pri­va­cy Play­ground

Kin­der­schutz Schweiz macht auf die Ge­fah­ren des «Sharen­ting» («to sha­re» / «pa­ren­ting») auf­merk­sam. Im In­ter­net …

Un­se­re Emp­feh­lun­gen

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige