Anzeige

Ist Kä­se­rei- und Vor­zugs­milch das­sel­be wie Roh­milch?

Ja, prak­tisch ge­se­hen ist das so. Bei­de Be­grif­fe (auch Werk­milch) wer­den wäh­rend des Auf­be­rei­tungs­pro­zes­ses der Milch ver­wen­det, denn Roh­milch ist un­mit­tel­bar nach der Ge­win­nung aus hy­gie­ni­schen Grün­den nicht ge­nuss­fer­tig. Um ge­nus­s­taug­lich zu wer­den, muss sie auf- und um­ge­ar­bei­tet, z.B. mit Wär­me be­han­delt wer­den. So muss bei der Ab­ga­be von Roh­milch der Warn­hin­weis "Roh­milch, nicht ge­nuss­fer­tig" deut­lich sicht­bar an­ge­bracht sein. Das ist vor al­lem dann wich­tig, wenn be­züg­lich Ver­pa­ckung etc. kein Un­ter­schied zur pas­teu­ri­sier­ten Milch er­kenn­bar ist.

So­lan­ge Milch­er­zeug­nis­se nicht pas­teu­ri­siert (wär­me­be­han­delt) sind, kön­nen sie ge­fähr­li­che Er­re­ger ent­hal­ten, z.B. Lis­te­rio­se-Bak­te­ri­en.

Letzte Aktualisierung: 22.10.2019, BH

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige