Anzeige

Mens­trua­ti­ons­tee

Gaensefingerkraut
©
iStock

Bei krampf­ar­ti­gen Schü­ben kann ein war­mer Tee die Mus­ku­la­tur ent­span­nen und Lin­de­rung schaf­fen. So kön­nen Mens­trua­ti­ons­be­schwer­den et­was ge­lin­dert wer­den.

Zu­ta­ten:

  • Gän­se­fin­ger­kraut, 20 g

  • Fen­chel, 20 g

  • Me­lis­sen­blät­ter, 20 g

  • Schaf­gar­be, 20 g

  • Pas­si­ons­blu­me, 20 g

Mit 1 Ess­löf­fel der Mi­schung ei­nen Tee be­rei­ten, be­deckt zie­hen las­sen und an­schlies­send warm trin­ken.

Tipp: Bei lang­han­hal­ten­den Krämp­fen kann Gän­se­fin­ger­kraut als ein­zel­ne Tee­pflan­ze (5 g in 2 dl Was­ser) aus­ge­kocht wer­den. 5-8 Mi­nu­ten auf dem Herd zie­hen las­sen. Gän­se­fin­ger­kraut wirkt re­gu­lie­rend und ge­gen Dys­me­nor­rhoe.

Ist der Artikel hilfreich?
Ist der Artikel hilfreich?
Letzte Aktualisierung: 26.03.2020, AS

Mehr zum The­ma

Ak­tu­el­les

kurz&bündigkurz&bündig
6/17/2022
Vater holt mit der Hand zum Schlag aus

Schlim­mer Re­kord bei Ge­walt ge­gen Kin­der

Er­neut sind die Zah­len der Kin­der­schutz­fäl­le an den Schwei­zer Kin­der­kli­ni­ken an­ge­stie­gen: 1656 Kin­der wur­den 2021 …

Auch in­ter­es­sant

Neu­es­te Ar­ti­kel

Unsere Partner

Anzeige
Anzeige