Stillen im Sitzen
Stillen | Baby | Pflege

Vorbeugung wunder Brustwarzen

Während der ersten Stillwoche sind die Brustwarzen noch weich und empfindlich, sie werden aber mit der Zeit etwas abgehärtet. Folgendes können Sie tun, um wunden Brustwarzen vorzubeugen:

  • Waschen Sie Ihre Brüste nicht häufiger als sonst. Einmaliges Waschen am Tag reicht völlig aus. Benutzen Sie keine Seife, da diese die Haut austrocknet und die Brustwarzen noch anfälliger und empfindlicher werden. 
  • Nehmen Sie häufiger eine andere Stillposition ein, so dass der Druck beim Saugen nicht immer auf dieselbe Stelle des Warzenhofs ausgeübt wird. Die Nase des Babys sollte bei jedem Stillen in eine andere Richtung zeigen.
  • Beginnen Sie die Fütterung nicht immer auf derselben Seite, sondern wechseln Sie bei jedem Stillen ab. Als Erinnerungshilfe können Sie sich eine kleine Sicherheitsnadel auf der Seite, auf der das nächste Mal begonnen werden soll, an den Träger des BHs stecken.
  • Geben Sie Ihrem Kind am Anfang häufiger kleine Portionen.
  • Fetten Sie nach jedem Stillen Ihre Brustwarzen mit etwas Muttermilch ein, die Sie, nachdem das Baby gesaugt hat, auspressen. Fächeln Sie die Stellen mit einer Karte trocken oder benutzen Sie einen Fön, den Sie auf die niedrigste, kalte Stufe einstellen. 
  • Sie können auch eine Brustsalbe zur Brustwarzenpflege benutzen. Verzichten Sie aber auf paraffinhaltige Präparate.
  • Achten Sie darauf, dass Ihre Brustwarzen zwischen den Stillzeiten nicht der Feuchtigkeit ausgesetzt sind. Legen Sie Stilleinlagen aus Naturfasern ein, um die austretende Milch aufzunehmen. Sie können auch Baumwolltaschentücher oder Einlagen aus Vlies benutzen. Nehmen Sie besser keine Zellstofftücher oder Toilettenpapier, die auf der Haut kleben und beim Entfernen zu winzigen Hautverletzungen führen können. Feuchte Einlagen sollten so bald wie möglich ausgewechselt werden.

Häufige Frage zum Thema

Starre Regeln für den Stillrhythmus, also wie oft Sie Ihr Baby pro Tag stillen, gibt es eigentlich nicht. Es wird immer Phasen geben, in denen ein Stillkind auch einmal jede Stunde angelegt werden muss, weil es schon wieder Hunger, Durst oder vielleicht auch Schmerzen hat. Vielleicht befindet es...

vollständige Antwort lesen

Letzte Aktualisierung : 06-05-16, BH

loading