Schwangere unter der Dusche, hält sich den Babybauch
Schwangerschaft | Beschwerden | Infektionen

Hebammentipp: Scheidenpilz

Scheidenpilz (Soor) ist in der Schwangerschaft leider ein häufiges Problem. Aufgrund der Hormone verändert sich das Scheidenmilieu und begünstigt so eine Pilzinfektion. Oft ist auch eine vorangegangene Antibiotikatherapie, Stress, eine Anämie oder allzu zuckerreiche Ernährung der Grund dafür. Sobald Sie die ersten Anzeichen, wie Juckreiz, Rötung oder Brennen verspüren, sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin aufsuchen.

Mit diesen Massnahmen können Sie auch anderen Scheideninfektionen vorbeugen:

  • Verwenden Sie keine alkalischen Seifen.
  • Tragen Sie keine synthetische Wäsche, sondern Unterwäsche aus Baumwolle.
  • Waschen Sie sich im Intimbereich besser mit der Hand als mit dem Waschlappen, da dieser ein Pilzherd sein kann. Sie können auch einen Waschhandschuh aus Rohseide, die eine antibakterielle Wirkung besitzt, verwenden.
  • Sollte es wiederholt zu Pilzbefall kommen, sollte sich Ihr Partner ebenfalls behandeln lassen. 

Letzte Aktualisierung : 18-02-21, JM

loading

Newsletter
Schwangerschaft

Hilfreiche Tipps und nützliches Wissen zu Ihrer aktuellen Schwangerschaftswoche.