In meiner Urinprobe wurde Glukose festgestellt. Heisst das, ich bin zuckerkrank?

Nein, zunächst noch nicht. In der Schwangerschaft funktionieren die Nieren etwas anders und halten Zucker (Glukose) nicht mehr so gut zurück. Die sogenannte Schwangerschafts-Glukosurie findet man bei etwa einer von sieben Schwangeren, ohne dass ein Schwangerschaftsdiabetes vorliegt.

Andererseits kann dies auch ein erstes Anzeichen für eine Störung im Kohlenhydrat-Stoffwechsel sein. Ihr Frauenarzt oder Ihre Frauenärztin wird deshalb weitere Untersuchungen durchführen. Seit 2009 wird bei allen Schwangeren ein Blutzuckerbelastungstest empfohlen, mit dem man einen Schwangerschaftsdiabetes feststellen kann.

Übrigens: Wenn bei Ihnen Zucker im Urin nachweisbar ist, haben Sie ein erhöhtes Risiko für Harnwegsinfekte, denn Bakterien können sich leichter vermehren. Wichtig ist dann, dass Sie Ihre Harnwege gut spülen, d.h. viel trinken!

Letzte Aktualisierung : 08.2016, BH